Du befindest dich hier: Home » Kultur » Gedenktag an Josef Mayr Nusser

Gedenktag an Josef Mayr Nusser

Kantorei St. Matthäus aus Erlangen

Im Rahmen der Städtepartnerschaft zwischen Bozen und Erlangen und zum liturgischen Gedenktag an Josef Mayr Nusser wird Johann Sebastian Bachs H-Moll-Messe in der Stiftskirche Muri Gries aufgeführt.

Ein außergewöhnliches Konzert zu einem besonderen Anlass: Am 4. Oktober um 20 Uhr spielen und singen das Haydn Orchester und die Kantorei St. Matthäus aus Erlangen unter der Leitung von Susanne Hartwich-Düfel in der Stiftskirche Muri Gries in Bozen die Messe in h-Moll „Hohe Messe“ von Johann Sebastian Bach. Die H-Moll-Messe nimmt in Bachs Gesamtwerk eine Sonderstellung ein, nicht nur wegen des Textes und der Länge, sondern vor allem wegen ihres satztechnischen Reichtums, in dem das ganze Spektrum der Bachschen Kompositionstechniken zum Einsatz kommt. Die Komposition erstreckte sich über einen Zeitraum von über 20 Jahren. Dieses letzte Großwerk Bachs übertrifft in seinen Dimensionen alle vorherigen Kompositionen dieses Bereichs und weist auf die großen Messvertonungen des 19.Jahrhunderts hin. Die Solisten sind Franziska Bobe (Sopran), Solgerd Isalv (Alt), Philip Farmand (Tenor) und Florian Dengler (Bass). Eintrittskarten können im Stadttheater Bozen (0471 053800) erworben werden. Bereits am 2. Oktober ist dieses Konzert – in der gleichen Besetzung und mit dem gleichen Programm – in der St. Mätthäus-Kirche in Erlangen zu hören gewesen.

Das geistliche Konzert findet im Rahmen der 2018 besiegelten Partnerschaft zwischen Bozen und Erlangen statt. Das Schicksal des in Bozen geborenen Josef Mayr-Nusser verbindet die beiden Universitätsstädte. Nach dem Waffenstillstand Italiens mit den Alliierten im Herbst 1943 und dem Einmarsch der deutschen Wehrmacht in Südtirol wurde Mayr-Nusser im September 1944 zum deutschen Militär eingezogen und dabei der Waffen-SS zugeteilt. Nach dem er am 4. Oktober 1944 in Konitz (Westpreußen) den Eid auf Adolf Hitler verweigert hatte, wurde er wegen „Wehrkraftzersetzung“ zum Tode verurteilt. Auf der Fahrt in das Konzentrationslager Dachau starb Mayr-Nusserauf dem Bahnhof Erlangen an den Folgen der Haft. Am 18. März 2017 wurde er im Bozner Dom als Märtyrer seliggesprochen. Bischof Ivo Muser hat den 3. Oktober zum liturgischen Gedenktag an Josef Mayr-Nusser bestimmt.

Seit mehr als fünf Jahrzehnten widmet sich die Kantorei St. Matthäus aus Erlangen anspruchsvoller Kirchenmusik. Die über 100 Sängerinnen und Sängern geben drei bis vier Konzerte pro Jahr, gestalten Gottesdienste in der evangelisch-lutherischen Kirche St. Matthäus und unternehmen Konzertreisen ins In- und Ausland. In diesem überkonfessionellen Chor treffen sich Sängerinnen und Sänger aus der gesamten Metropolregion Nürnberg. In seiner langen Geschichte hat sich der Chor ein breites Repertoire erarbeitet, das von der barocken Passion bis zur Jazzmesse reicht. Seit 2014 wird der Chor von der Kantorin an St. Matthäus Susanne Hartwich-Düfel geleitet.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen