Du befindest dich hier: Home » Sport » Ritten verliert gegen Meister

Ritten verliert gegen Meister

Italienmeister Ritten hat am Donnerstagabend in der vierten Runde der Alps Hockey League auswärts bei Meister Laibach im Schlussdrittel eine 2:0-Führung verspielt und 2:3 verloren.

Für die Rittner, die mit 6 Zählern auf dem 5. Tabellenplatz bleiben, ist es die zweite knappe Niederlage in Folge, nach dem 1:2 nach Penaltyschießen am vergangenen Samstag zu Hause gegen Pustertal.

Laibach gegen Ritten, das ist seit Jahren ein Top-Spiel in der AHL. Die Slowenen haben heuer den Saisonauftakt verpasst und erst am vergangenen Sonntag, nach zwei Niederlagen, den ersten Sieg zu Hause gegen Feldkirch gefeiert. Heute begannen beide Teams sehr vorsichtig. Die Trainer Saavalainen und Poloncic setzten zu Beginn auf eine sichere Abwehr und so endete das erste Drittel auch torlos. Die beste Chance vergab in der 16. Minute Ziga Pesut, der sich nacheinem Konter plötzlich ganz frei vor Kevin Lindskougpräsentierte, dann aber am Rittner Schlussmann scheiterte.

Im Mitteldrittel erhöhten die „Buam“ das Tempo und gingen nach 21.42 Minuten in Führung. US-Boy Ryan Obuchowskiüberlistete im Gegenstoß Torhüter Us mit einem satten Schuss zwischen den Beinschonern. Für den bulligen Verteidiger war es das zweite Saisontor. In der 37. Minute tankte sich dann Markus Spinell durch die Laibacher Abwehr und erhöhte aus spitzem Winkel auf 2:0.

Die Partie schien entschieden zu sein, Laibach steckte aber nicht auf und verkürzte nur 99 Sekunden nach Seitenwechsel mit Saso Rajsar, der eine Unsicherheit der Rittner Abwehr ausnutzte, auf 1:2. Anschließend rettete Kevin Lindskoug mit einigen Glanzparade mehrmals seine Mannschaft, konnte aber auch nicht zwölf Minuten vor Spielende den Ausgleich der Hausherren verhindern. Gal Koren erzielte mit einem „Bauerntrick“ das 2:2. In der 54. Minute musste schließlich Obuchowski auf die Strafbank und die Slowenen nutzten die Überzahl mit Anze Ropret, der auf Zuspiel von Simsic den 3:2-Schlusspunkt erzielte.

Für die Rittner ist es bereits die 8. Niederlage im 11.direkten Duell gegen die „grünen Drachen“. Das nächste Meisterschaftsspiel bestreiten die „Buam“ übermorgen, Samstag, um 20 Uhr zu Hause gegen Schlusslicht Bregenzerwald.

HK Olimpija Ljubjana – Rittner Buam 3:2 (0:1, 0:1, 3:0)

HK Olimpija: Zan Us (Tilen Spreitzer); Ales Kranjc-Luka Vidmar, Ziga Svete-Miha Logar, Ales Kranjc-David Planko, Nejc Brus-Mark Cepon, Jaka Bernard; Anze Ropret-Saso Rajsar-Ziga Pesut, Zan Jezovsek-Nik Simsic-Gal Koren, AnejKujavec-Martin Bohinc-Janez Orehek, Enes Gorse-Mark Sever Aljaz Chvatal

Coach: Gregor Poloncic

Rittner Buam: Kevin Lindskoug (Hannes Treibenreif); Radovan Gabri-Randy Gazzola, Ryan Obuchowski-Andreas Lutz, Marco Marzolini-Christoph Vigl; Alex Frei-Matt Lane-Simon Kostner, Stefan Quinz-Dan Tudin-Thomas Spinell, Philipp Pechlaner-Julian Kostner-Markus Spinell, Kevin Fink-Alexander Eisath-Manuel Öhler

Coach: Janne Saavalainen

Schiedsrichter: Dominik Brunner, Ales Fajdiga (Blaz Javornik, Matteo Moidl)

Tore: 0:1 Ryan Obuchowski (21.42), 0:2 Markus Spinell (37.00), 1:2 Saso Rajsar (41.39), 2:2 Gal Koren (48.44), 3:2 Anze Ropret (55.14)

Alps Hockey League, 4. Spieltag, Donnerstag, 26. September 2019

HK Olimpija – Rittner Buam 3:2 (0:0, 0:2, 3:0)

0:1 Ryan Obuchowski (21.42), 0:2 Markus Spinell (37.00), 1:2 Saso Rajsar (41.39), 2:2 Gal Koren (48.44), 3:2 AnzeRopret (55.14)

Red Bull Juniors Salzburg – HC Pustertal 2:5 (1:2, 0:1, 1:2)

1:0 Robert Arrak (5.01), 1:1 Markus Gander (7.35), 1:2 Simon Berger (13.53), 1:3 Armin Hofer (23.41), 2:3 Luka Nyman (47.03), 2:4 Tommaso Traversa (49.19), 2:5 Jack Lewis (58.41)

EC Klagenfurt II – Asiago Hockey 3:4 n.P. (1:1, 1:0, 1:2, 0:0)

1:0 Josef Schönett (5.56), 1:1 Chad Pietroniro (12.45), 2:1 Philipp Kreuzer (38.12), 3:1 Kevin Szabad (45.07), 3:2 Matteo Tessari (55.29), 3:3 Alexander Gellert (58.00), 3:4 entscheidender Penalty Marco Rosa

Die Tabelle der Alps Hockey League nach dem 4. Spieltag

1. Wipptal Broncos 9 Punkte (-1 Spiel)

2. EC Klagenfurt II 7

3. EC Kitzbühel 6 (-2 Spiele)

4. HDD Jesenice 6 (-2 Spiele)

5. Rittner Buam 6

6. VEU Feldkirch 6 (-1 Spiel)

7. HK Olimpija 6

8. SG Cortina 5 (-2 Spiele)

9. HC Pustertal 5 (-1 Spiel)

10. EHC Lustenau 4 (-1 Spiel)

11. Asiago Hockey 4

12. HC Gherdeina 3 (-2 Spiele)

13. Vienna Capitals Silver 3 (-2 Spiele)

14. Red Bull Juniors 3

15. Fassa Falcons 1 (-2 Spiele)

16. EK Zeller Eisbären 1 (-2 Spiele)

17. Steel Wings Linz 0 (-2 Spiele)

18. EC Bregenzerwald 0 (-2 Spiele)

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen