Du befindest dich hier: Home » Sport » FCS empfängt Fermana

FCS empfängt Fermana

Im Mittwochspiel der englischen Woche treffen die Weißroten um 18.30 Uhr zuhause auf die „Canarini“ aus den Marken.

Es geht gleich weiter. Nach dem verdienten Auswärtssieg gegen Arzignano, steht für den FC Südtirol – im Rahmen der ersten „englischen Woche“ der Saison – bereits am morgigen Mittwoch, 25. September die nächste Meisterschaftsbegegnung auf dem Programm. An diesem unter der Woche ausgetragenen Spieltag empfangen die Weißroten im Bozner Drusus-Stadion Fermana, mit sieben Punkten zurzeit gleich auf wie der FCS. Nach den bitteren Heimniederlagen gegen Carpi und Reggiana, soll morgen der erste Sieg vor heimischen Publikum her.

DIE SITUATION IM HAUSE FCS Kapitän Hannes Fink hat die am Ende der letzten Saison erlittene Achillessehnenverletzung überwunden und steht somit erstmals wieder im Aufgebot. Marco Crocchianti, der in Folge seiner Verletzung an der rechten Schulter operiert werden musste, ist hingegen noch nicht einsatzbereit.

DER GEGNER Die „Fermana“ ist das historische Team der Stadt Fermo, mit 37 Tausend Einwohnern Hauptstadt der gleichnamigen Provinz in den Marken. Der Verein entstand ursprünglich im Jahr 1920, musste jedoch in den letzten fünfzehn Jahren gleich zwei Mal neugegründet werden (2006 und 2013.) Nach dem Serie D-Meistertitel in der Saison 2016/17, nimmt Fermana heuer an ihrer dritten aufeinanderfolgenden Serie C-Meisterschaft teil.

Gecoacht wird der nächste Gegner des FC Südtirol vom ehemaligen Serie A-Profi (Ascoli) Flavio Destro. Das bevorzugte Spielsystem des 57-jährigen Übungsleiters ist das 4-3-3.

Mit sieben Meisterschaftspunkten sind Fermana und der FCS zurzeit gleich auf. Nach dem erfolgreichen Meisterschaftsdebüt gegen Ravenna (2-1), mussten die Gelbblauen gegen Vicenza und Feralpisalò zwei Niederlagen hinnehmen. In den letzten beiden Meisterschaftsspielen gab es für Fermana hingegen einen Sieg gegen Serie B-Anwärter Piacenza und einen Ausgleich gegen Sambendettese.

Die Zugpferde des Teams sind die beiden Stürmer Andrea Petrucci und Antonio Bacio Terracino. Petrucci ist einer der Aufstiegshelden der Saison 2016/17 und kehrte im Sommer – nach nur einer Meisterschaft bei Vis Pesaro – zu Fermana zurück. Der 27-jährige Terracino spielte bereits in allen drei Kreisen der Serie C und hatte 2017/18 in Teramo seine stärkste Saison (10 Treffer in 33 Einsätzen).

DIE BILANZ Die vier bisherigen Begegnungen zwischen dem FC Südtirol und Fermana gehen auf die letzten beiden Saisonen zurück. In der Saison 2017/18 endete das Hinspiel im Drusus-Stadion mit einem 2 zu 2-Unentschieden (Fink und Gyasi die Torschützen), während das Rückspiel – dank des ersten Treffers im FCS-Dress von Leonardo Candellone – mit 0 zu 1 zu Gunsten der Südtiroler ausfiel. Im letztjährigen Hinspiel in Fermo trennten sich die Teams mit einem torlosen Remis, während im Rückspiel Morosini und Mazzocchi dem FCS einen 2 zu 0-Sieg einbrachten.

DER SCHIEDSRICHTERUnparteiischer des Mittwochspiels ist Giuseppe Collu aus der Sektion Cagliari (Francesco Collu und Simone Piazzini seine Assistenten).

SONDERPREISEIm Rahmen des Heimspiels gegen Fermana kommt der FC Südtirol den fußballbegeisterten Fans mit Sonderpreisen auf die Stadiontickets entgegen. Die Eintrittskarten sind dementsprechend zu folgenden Preisen erhältlich:

– Zanvettor-Tribüne Zentral – Sektor A: 25€

– Zanvettor-Tribüne Seitlich – Sektor B/C: 14€ (Reduziert: 8€)

– Canazza-Tribüne – Sektor D: 8€ (Reduziert: 5€)y

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen