Du befindest dich hier: Home » Kultur » Euregio-Fest in Neumarkt

Euregio-Fest in Neumarkt

Das Euregio-Fest in Neumarkt am Smastag bietet Besuchern aus Südtirol, Tirol und Trentino ein buntes Programm mit Kultur, Sport und Küche. Zug und Bus sind im Rahmen des Euregio-Mobilitätstags kostenlos.

Für einen Tag ist Neumarkt Hauptstadt der Euregio: Denn am heutigen Samstag (21. September) findet im Hauptort des Unterlandes unter dem Motto „Neu-Markt der Ideen“ das Euregio-Fest statt.

Eine Gelegenheit der Begegnung, wie Euregio-Präsident und Landeshauptmann Arno Kompatscher erkärt: „Ziel dieses Festes ist es, dass Besucherinnen und Besucher aus Südtirol, Tirol und Trentino die Vielfalt und Gemeinsamkeiten unserer drei Länder kennen- und schätzen lernen. Kultur, Küche und Sport sind die geeigneten Mittel dazu.“

Das Programm

Sieben Innenhöfe und sechs Musikbühnen im historischen Zentrum von Neumarkt bilden das pulsierende Herz des Euregio-Festes, das um zehn Uhr von den drei Landeshauptleuten Arno Kompatscher, Günther Platter e Maurizio Fugatti eröffnet wird.

Den ganzen Tag über ist für Essen und Kultur gesorgt: Auf der Kulinarik-Meile verwöhnen lokale Vereine die Gäste mit Gerichten und Spezialitäten aus den drei Landesteilen. Bis um 22 Uhr werden Konzerte und Theateraufführungen das Euregio-Fest nicht nur zu einem grenzüberschreitenden Volksfest machen, sondern auch Tradition und Moderne verbinden.

Kultur, Musik und Sport

Auch außerhalb des Ortskerns von Neumarkt wird viel geboten: So bildet das Klösterle in Laag einen Euregio-Fest-Standort mit besonderer Ausstrahlung. Im bestens erhaltenen Hospiz aus dem 13. Jahrhundert kann man Musik genießen. Aber auch Führungen finden dort statt – ebenso wie im nahe gelegenen E-Werk Sankt Florian.

Einen musikalischen Höhepunkt gibt es um 18 Uhr auch im Haus Unterland mit dem Euregio Jugendblasorcherster, einem Ensamble mit 60 Jugendlichen aus Tirol, Südtirol und dem Trentino.

In der Sportzone hingegen übernimmt König Fußball das Szepter: Dort spielen ab 14.30 Uhr die vier Vorjahres-Cupsieger aus Südtirol, Trentino, Nord- und Osttirol um den Titel beim Kerschdorfer Euregio Cup 2019. Neuheit des heurigen Jahres: Erstmals öffnet das Turnier seine Plätze – parallel zu den Herren – auch dem Damenfußball.

Gratis unterwegs mit Zug und Bus

„Neu-Markt der Ideen“ präsentiert sich als wahres Greenevent. Denn der Tag des Euregio-Festes ist gleichzeitig auch der Euregio-Mobilitätstag: Alle Inhaber eines EuregioFamilyPasses oder eines anderen in der Europaregion gültigen Abonnements im öffentlichen Personenverkehr können Neumarkt gratis mit Bus und Zug erreichen. Aber nicht nur das: Sie können alle öffentlichen Verkehrsmittel nutzen und so die gesamte Euregio kostenlos erkunden. Vom Zugbahnhof in Neumarkt wird ein Shuttle-Bus die Besucher ins Ortszentrum von Neumarkt birngen. Alle 30 Minuten fährt er auch zum Klösterle und zum E-Werk. Den ganzen Tag über kann man auch E-Bikes ausleihen.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (2)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • saustall_kritiker

    Jetzt muss ich wohl a bissl schmunzeln: Mit dem Zug nach Neumarkt fahren.. Wo doch jedes Kind weiß, dass ab Mittag wie immer nur jede zweite Stunde ein Zug dort am Bahnhof hält. Mir ist nicht bekannt, dass man zu diesem Fest die Frequenz wenigstens auf einen Sundentakt erhöht hätte 🙁 🙁

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen