Du befindest dich hier: Home » Sport » Die Mini-Bergläufer

Die Mini-Bergläufer

Fotos: Wisthaler

Der Südtirol Drei Zinnen Alpine Run ist ein Event für die ganze Familie. Stehen am Samstag beim 17 Kilometer langen Berglauf mit 1333 Höhenmetern von Sexten hinauf zur Dreizinnenhütte die Erwachsenen im Mittelpunkt, so dreht sich am Sonntag zum Abschluss traditionsgemäß alles um die Kinder und Jugendlichen. Rund 150 Nachwuchsathleten ließen sich den 15. Mini Drei Zinnen Alpine Run heuer nicht entgehen.

Auf verschiedenen Distanzen, von 300 Metern für die ganz Kleinen, bis zu den Junioren A mit einer Streckenlänge von 1400 Metern, wurde rund um das Haus Sexten um die schnellste Zeit gelaufen. „Man hat gemerkt, dass es den vielen Nachwuchsathleten richtig getaugt hat. Vordergründig geht es uns beim Mini Drei Zinnen Alpine Run aber nicht unbedingt um die schnellsten Zeiten, sondern genau diesen Spaß und die Freude an der Bewegung zu vermitteln, sowie Kinder und Jugendliche an den Berglaufsport heranzuführen. Ich denke, das ist uns auch in diesem Jahr gelungen“, sagte ein sichtlich zufriedener OK-Chef Gottfried Hofer vom veranstaltenden ALV Sextner Dolomiten.

Damit bildete das Kinder- und Jugendrennen auch in diesem Jahr den krönenden Abschluss des Südtirol Drei Zinnen Alpine Run. Beim renommierten Berglauf-Event in Sexten hatte es am Samstag gleich zwei neue Streckenrekorde gegeben. Ex-Weltmeister Petro Mamu aus Eritrea hatte sich bei den Männern in 1:22.36 Minuten durchgesetzt, die Britin Sarah Tunstall das Frauenfeld in 1:41.44 für sich entschieden. Das sagenhafte Wetter gepaart mit dem einzigartigen Panorama an den Drei Zinnen und der nahezu perfekten Organisation hatten aber bei allen Teilnehmern für rundum zufriedene Gesichter gesorgt.

Die 23. Ausgabe des Südtirol Drei Zinnen Alpine Run wird am Samstag, 12. September 2020 stattfinden, der Mini Drei Zinnen Alpine Run einen Tag später am Sonntag, 13. September 2020.

Alle Kategorie-Sieger des 15. Mini Drei Zinnen Alpine Run im Überblick

Burschen:

Sieger Junioren G (2014-2018/300 m): Viktor Summerer 2.13,0

Sieger Junioren F (2012-2013/500 m): Nicolò Santoro 2.10,9

Sieger Junioren E (2010-2011/500 m): David Neunhäuserer 1.57,1

Sieger Junioren D (2008-2009/1000 m):  Marco Menia Cadore 3.43,7

Sieger Junioren C (2006-2007/1200 m): Jan De Martin Polo 5.59,0

Sieger Junioren B (2004-2005/1400 m): Raphael Laner 7.44,7

Sieger Junioren A (2002-2003/1400 m): /

Mädchen:

Siegerin Juniorinnen G: Franzi Wolf 2.16,3

Siegerin Juniorinnen F:  Mia Pedevilla 2.17,8

Siegerin Juniorinnen E: Anna Maria Feichter 2.06,2

Siegerin Juniorinnen D: Hannah Thaler 4.14,4

Siegerin Juniorinnen C: Alexa Schneider 5.58,2

Siegerin Juniorinnen B: Nora Obojes 8.22,8

Siegerin Juniorinnen A: Sandra Wieser 8.23,6

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen