Du befindest dich hier: Home » Sport » Die Aufholjagd

Die Aufholjagd

Was für eine unglaubliche Aufholjagd von Italienmeister Ritten zum Auftakt der vierten Alps Hockey League-Saison.

Die „Buam“ setzten sich am Samstagabend in Vorarlberg gegen Lustenau nach 0:4-Rückstand noch mit 5:4-Toren nach Verlängerung durch. Den Siegestreffer erzielte Julian Kostner.

Noch nie hatte der Italienmeister seit seinem AHL-Eintritt vier Tore aufgeholt und dann sogar noch gewonnen. Die Saavalainen-Truppe präsentierte sich im schwierigen Auswärtsspiel vollzählig. Lustenau erwischte vor 700 Zuschauern einen Traumstart und lag bereits nach 3.44 Minuten mit 2:0 in Führung. In der 2.20 Minute eröffnete Dominic Haberl den Torreigen, kurz darauf erhöhte Starspieler Chris D’Alvise in Überzahl auf 2:0. Nach einer knappen viertel Stunde war es dann wieder der Kanadier D’Alvise, der Ritten-Goalie Kevin Lindskoug zum dritten Mal überlistete. Mit diesem Zwischenstand gingen beide Teams ins Mitteldrittel.

Auch im zweiten Drittel blieben die Vorarlberger spielbestimmend. 19 Sekunden nach Wiederanpfiff komplettierte der überragende D’Avise seinen persönlichen Hattrick zum 4:0. In der 24.26 Minute war es Stürmer Julian Kostner, der das erste Meisterschaftstor der Rittner in dieser Saison zum 1:4-Anschlusstreffer erzielte. Die „Buam“ gaben nicht auf: Neuzugang Matt Lane legte den Puck für Andreas Lutz ab, der Lustenau-Schlussmann Rene Swette zum 2:4 bezwang. Die Partie war somit plötzlich wieder offen.

Im Schlussdrittel drückten die Rittner auf den Ausgleich. 12 Minuten vor der Schlusssirene war es Matt Lane, der das 3:4 besorgte. In den Schlussminuten warf die Saavalainen-Truppe alles nach vorne und wurde sogar belohnt. Der Kalterer Torgarant Alex Frei netzte in der 58.58 Minute in Unterzahl zum 4:4 ein. Eine Wahnsinns-Aufholjagd des Italienmeisters.

In der Verlängerung machten die Rittner die Sensation perfekt: 2.23 Minuten waren gespielt, als Matchwinner Julian Kostner nach Obuchowski-Vorlage den 5:4-Siegestreffer erzielte. Eine unglaubliche Leistung der „Buam“, die in der 24. Minute noch mit 0:4 hinten lagen. Für die Rittner war es Sieg Nummer 8 im neunten direkten Duell gegen Lustenau.

Am zweiten Spieltag werden die „Buam“ erstmals in Klobenstein im Einsatz sein: Am Donnerstag, 19. September steht um 20 Uhr in der Arena Ritten gleich das Spitzenspiel gegen Dauerrivale Asiago an.

EHC Lustenau – Rittner Buam 4:5 n.V. (3:0, 1:2, 0:2, 0:1)

EHC Lustenau: Rene Swette (Lukas Reihs); Anton Johansson-Lucas Loibnegger, David Slivnik-Albert Krammer, Stefan Hrdina-Daniel Stefan, Robin Wüstner-Dominik Oberscheider; Martin Grabher-Meier-Christopher D’AlviseDominic Haberl, Elias Wallenta-Maximilian Wilfan-Timo Demuth, Matthew Carter-Colin Long-Lucas Haberl, Jonas Kofler-David König-Mattias Adam

Coach: Christian Weber

Rittner Buam: Kevin Lindskoug (Hannes Treibenreif); Radovan Gabri-Randy Gazzola, Ryan Obuchowski-Andreas Lutz, Marco Marzolini-Christoph Vigl, Alexander Brunner-Adam Giacomuzzi; Alex Frei-Matt Lane-Simon Kostner, Stefan Quinz-Dan Tudin-Thomas Spinell, Philipp Pechlaner-Julian Kostner-Markus Spinell, Kevin Fink-Alexander EisathManuel Öhler

Coach: Janne Saavalainen

Schiedsrichter: Andreas Supper, Oscar Wallner (Florian Martin, Alexander Wimmler)

Tore: 1:0 Dominic Haberl (2.20), 2:0 Christopher DAlvise(3.44), 3:0 Christopher D’Alvise (14.33), 4:0 Christopher D’Alvise (20.19), 4:1 Julian Kostner (24.26), 4:2 Andreas Lutz (31.14), 4:3 Matt Lane (48.33), 4:4 Alex Frei (58.58), 4:5 Julian Kostner (62.23)

Alps Hockey League, 1. Runde, Samstag, 14. September2019

HK Olimpija – EC Klagenfurt II 0:1 (0:0, 0:0, 0:1)

0:1 Josef Schönett (54.45)

Vienna Capitals SilverWipptal Broncos 2:3 (1:1, 0:0,1:2)

0:1 James Milam (9.47), 1:1 Emil Lindblom (16.33), 1:2 Tobias Kofler (43.13), 1:3 Slater Doggett (48.03), 2:3 Emil Lindblom (58.32)

Steel Wings Linz – HDD Jesenice 0:4 (0:2, 0:1, 0:1)

0:1 Ziga Urukalo (4.22), 0:2 Urban Sodja (10.01), 0:3 Erik Svetina (39.35), 0:4 Jaka Sturm (57.58)

VEU Feldkirch – HC Pustertal 3:0 (2:0, 1:0, 0:0)

1:0 Dylan Stanley (6.41), 2:0 Sven Grasböck (17.16), 3:0 Robin Soudek (34.01)

EC Kitzbühel – HC Gherdeina 2:1 (1:0, 1:0, 0:1)

1:0 Mario Ebner (13.41), 2:0 Lasse Uusivirta (30.47), 2:1 Bradley McGowan (49.19)

EK Zeller Eisbären – Red Bull Juniors 1:4 (1:1, 0:3,

1:0 Tomi Wilenius (12.09), 1:1 Max Tjemström (16.18), 1:2 Robert Arrak (31.58), 1:3 Max Tjemström (34.31), 1:4 Tim Harnisch (38.54)

EC Bregenzerwald – SG Cortina 2:7 (0:2, 0:2, 2:3)

0:1 Remy Giftopoulos (0.22), 0:2 Riccardo Lacedelli (16.12), 0:3 Alessandro Zanatta (25.15), 0:4 Nick Bruneteau (39.24), 0:5 Kevin King (41.42), 1:5 Julian Metzler (44.47), 1:6 Francesco Adami (47.03), 2:6 Daniel Ban (52.18), 2:7 Andrea Moser (57.12)

Asiago Hockey – Fassa Falcons 1:0 (1:0, 0:0, -:-) – nach40 Minuten

1:0 Marco Rosa (1.47)

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen