Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » Gesunde Pause

Gesunde Pause

Ernährungswissenschaftlerin Ivonne Daurù Malsiner erklärt, wie eine gesunde Jause aussehen sollte und was Eltern tun können, um ihren Kindern auch gesunde Lebensmittel schmackhaft zu machen. 

Tageszeitung: Frau Daurù Malsiner, viele handelsübliche Produkte, die Eltern ihren Kindern als Jause einpacken, sind wahre Zucker-Bomben. Wissen die Eltern nicht um die Inhaltsstoffe?

Ivonne Daurù Malsiner: Viele Eltern meinen den Kindern etwas Gutes zu tun und lassen sich daher vielleicht von Aufschriften und Botschaften auf den Verpackungen in die Irre führen: oft steht beispielsweise vitaminreich, frisch, fettarm usw. auf der Verpackung – was ja auch stimmen kann – aber trotzdem kann sich in den gleichen Produkten auch viel Zucker verstecken. Und da müsste man manchmal wirklich genau hinschauen.

Trinkjoghurt, Müsliriegel und Fruchtsäfte klingen doch eigentlich recht gesund…

Von Trinkjoghurts rate ich ab, weil sie eigentlich immer mehr Zucker enthalten, als normale Joghurts. Wenn man aber einmal pro Woche ein Trinkjoghurt zu sich nimmt, ist das sicher nicht schlimm. Insgesamt würde ich aber schon sagen, dass Joghurts, egal ob mit Früchten oder Natur, ein gesundes Lebensmittel sind, weil sie auch viele andere wertvolle Inhaltsstoffe liefern.

Was sollten Eltern ihren Kindern als Jause einpacken?

Eine ideale Jause sollte aus drei Bausteinen zusammengesetzt sein: ein Stück Vollkorn- oder Roggenbrot mit einem Aufstrich, ein paar mundgerechte Stücke Obst oder Gemüse und ein Joghurt.

Wenn die gesunde Jause aber nicht schmeckt, wird sie nicht gegessen, getauscht oder verschenkt. 

(lacht) Wenn die Eltern in den Schultaschen alte, verschimmelte Jausen finden, weil sie von den Kindern nicht gegessen wurden, ist das sicher auch nicht ideal. Man sollte daher mit den Kindern über dieses Thema sprechen und einen Kompromiss finden: zweimal pro Woche dürfen sich die Kinder etwas aussuchen und drei- bis viermal pro Woche gibt es etwas gesundes. Wichtig ist natürlich auch die Vorbildfunktion der Eltern, auch sie sollten sich eine gesunde Jause mit in die Arbeit nehmen. Ich glaube aber auch, dass die Zeit für die Pause in den Schulen zu kurz ist. Vor allem in der Grundschule müssen die Kinder in 15 Minuten essen und spielen und das kann dann schon recht knapp werden – die Kinder bevorzugen daher meist abgepackte Lebensmittel, weil man sie schneller essen kann.

Was passiert, wenn die Kinder in der Pause zu viel Zucker zu sich nehmen? 

Zuckereiche Getränke oder andere stark gesüßte Lebensmittel lassen den Blutzuckerspiegel schnell in die Höhe steigen. Nach kurzer Zeit sinkt er dann aber wieder ab und dann werden die Kinder schnell müde und sind auch unkonzentrierter.

Interview: Lisi Lang

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (2)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen