Du befindest dich hier: Home » News » Nur noch 100 Ausgeschlossene

Nur noch 100 Ausgeschlossene

Foto: 123RF.com

Weil viele Eltern noch kurzfristig eine Impfvormerkung machten, mussten gestern „nur“ 100 Kindergartenkinder zu Hause bleiben. Der Landesdirektion wurden keine Proteste gemeldet.

von Heinrich Schwarz

Die Kindergärten hatten sich auf das Schlimmste vorbereitet: Den Leiterinnen wurde ein Leitfaden gegeben, wie sie sich verhalten sollen, wenn Eltern mit Kindern erscheinen, deren Einschreibung wegen einer mangelhaften Impfsituation verfallen ist. Falls die Eltern nach einem sachlichen Gespräch nicht freiwillig samt Kind den Kindergarten verlassen, sollten die Carabinieri gerufen werden.

Der gestrige erste Kindergartentag ist aber ruhig verlaufen. „Uns wurden keine negativen Vorkommnisse gemeldet“, sagt Bildungslandesrat Philipp Achammer erleichtert.

Und er kann mit einer Zahl aufwarten, die ihn selbst überrascht habe: „Am Ende wurden in den deutschsprachigen Kindergärten überhaupt nur 100 Kinder ausgeschlossen.“

Ursprünglich war für 336 Kinder der Verfall der Einschreibung erklärt worden.

EINEN AUSFÜHRLICHEN ARTIKEL DAZU UND DIE ZAHLEN DER EINZELNEN KINDERGARTENSPRENGEL LESEN SIE IN DER FREITAG-AUSGABE DER TAGESZEITUNG.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (30)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • meinemeinung

    kurzfristig eine Impfvormerkung machten …. größere Veraschung gibt es nicht. Katz und Maus Gespiele , typisch für unsere Regierung ,immer ein Schlupfloch offen lassen.

  • tiroler

    Bescheuerter gehts wohl nicht. Wie kann man denn seine eigenen Kinder nicht impfen lassen?
    Wo ist denn eigentlich der Marktschreier Pöder, der glaubte, er würde wiedergewählt wenn er sich mit den Impfgegnern verbündet

    • schumi

      Weisst du denn was in den Impfstoffen drinnen ist?

    • hubertt

      Hoi tiroler,
      hast Du Kinder? dann sind wohl alle geimpft? Das ist Deine Entscheidung und deine Kinder sind dann hoffentlich gegen die geimpften Krankheiten immun. Wenn es zu einer Nebenwirkung aufgrund der Impfungen kommt, dann trägst Du bzw. deine Kinder die Folgen. Übrigens, die HPV Impfung ist immer noch gratis, das Land zahlt pro Impfung ca. 500 €. Aber lass diejenigen die skeptisch sind bitte selbst entscheiden ob sie sich impfen lassen oder nicht.

      • tiroler

        eben nicht Hubert mit 2tt: nicht geimpfte kinder sind eine gefährdung für alle anderen, ok?? nichtgeimpfte müssen ausgeschlossen werden, zum schutz der anderen kinder. Impfverweigerer können sich ja privatlehrer nehmen um ihre kinder zu unterrichten. besser noch, sie uiehen sich in die höhlen zurück!!

        • silverdarkline

          Was haben denn geimpfte Kinder von ungeimpften zu befürchten? Wohl nichts, oder? Denn sie sind ja geimpft, also dürfte das wohl kein Problem sein! Die Argumentation von euch Die-Hard-Impfern ist schon sehr abenteuerlich.

          • flizzer

            Das Problem, sollte es silverdarkline noch nicht kapiert haben, sind die Kinder, die nicht geimpft werden können – AUS GESUNDHEITLICHEN Gründen.

            Mein Neffe, Frühchen, konnte nicht geimpft werden – sein großer Bruder durfte nicht in die Kita etc. weil da nicht geimpfte Kinder waren. Alle in seinem Umkreis mussten sich nachimpfen lassen – nicht zum Spaß – nein, das Leben des kleinen Mannes hing davon ab!

            Aber hey, wichtig ist mit ein paar Globuli in der Hand die Welt erklären wollen!

          • mannik

            Silverdarkline, Sie sollten sich seriös informieren, das tut nicht weh und schadet nicht. Im Gegenteil, es schützt davor ein dämliches Bild abzugeben.

        • hubertt

          Hoi tiroler,
          dann nützt die Impfung ja nichts, wenn sie nicht schützt… denn wer sind denn alle anderen? Du klingst ja wie der Herr Burioni der für eine Zwangsimpfung ist, sich selbst aber nicht gegen MPR impfen hat lassen – ist halt ein kluger Bursche, lässt sich beschenken und andere sollen dafür den Körper zur Verfügung stehen.

          • mannik

            Bringen Sie bitte eine verlässliche Quelle für Ihre Behauptung, Burioni sei nicht gegen Masern Mumps und Röteln geimpft (Sie werden keine finden, weil es nicht stimmt). Übrigens in Deutsch heißt das MMR nicht MPR, nicht einmal die Basis besitzen Sie, aber den großen Wissenschaftler heraushängen lassen, typisch.
            Eine Impfung schützt nicht zu 100 Prozent (wie jedes andere Medikament auch nicht unbedingt wirksam ist), aber zu 98%. Keine Impfung schützt zu 100% NICHT und nicht angesteckt zu werden ist eher ein Glücksfall.

    • hubertt

      Und der Pöder macht das nicht wegen der Stimmen, sondern weil er davon überzeugt ist, dass die ganzen Zwangsmaßnahmen in einem liberalen Staat nichts zu suchen haben. Denn der Impfstoffhersteller übernimmt keine Verantwortung ob der Impfstoff wirkt oder der Gesundheit schadet. Dass nicht wenige der Eltern gegen das Impfen sind wird schon einen Grund haben – vielleicht haben die eine schlecht Erfahrung gemacht. Einfach einmal darüber nachdenken. Für die Pharmalobby braucht niemand Werbung machen, die machen das schon selbst gut genug und wenn das nichts nützt, dann werden die braven Politiker geschmiert – hilft immer.

      • stefan1

        Das wiederum glauben sie ja selber nicht.
        Pöder halte ich zwar für irre, aber der Typ war ja so verzweifelt, da er ja sonst nie reingekommen wäre.
        Ist er ja zum Glück trotzdem nicht.
        Und Pöder und liberal, der Kriecher der Lega ist so liberal wie Salvini und Ulli Mair, nämlich zu 0,00 % .

  • schumi

    Impfzwang = Faschismus
    Ausschlüsse = Diskriminierung

    • guyfawkes

      Öffentliche Gesundheit = Öffentliches Interesse = Aufgabe des Staates
      Impfverweigerer = 50%Spinner + 50%Egoisten

      • hubertt

        guyfawkes, bitte habe den Mut den Blödsinn unter deinem Namen zu schreiben. Die schlimmen Krankheiten sind nicht die Masern,sondern Krebs, Autoimmunschwäche, Allergien. Wieso sollte sich jemand der die Masern schon hatte impfen lassen. Viele Ärzte sind nicht für die Impfpflicht und das wird schon einige Gründe haben. Wer nicht informiert ist, sollte Andere nicht als Spinner bezeichnen.

        • guyfawkes

          Sehr geehrter Nicht-Klarnamen-Verwender hubertt.
          Zunächst einmal sollten Sie andere nicht aufforden Klarnamen zu verwenden. Und zwar nicht weil Sie das selbst nicht machen, sondern prinzipiell.
          Zweitens war mein Beitrag eine (vielleicht provokative) Antwort auf „schumi“.
          Da Sie anscheinend etwas gegen „Blödsinn“ haben: Wieso schreiben Sie dann nicht auch dass „Impfzwang=Faschismus“ völliger Blödsinn ist? Die Antwort kennen wir…

  • stefan1

    Ich weiß echt nicht, warum es in diesem Land so viele irre Impfgegner gibt ? Diese ganzen absurden Verschwörungstheorien…wie die Idioten beim menschengemachten Klimawandel: Weil 1% der Forscher(suspekt,bezahlt) ihn abstreitet, stimmt alles nicht mehr ?

    • silverdarkline

      Das hat nix mit Verschwörungstheorien zu tun. Tatsache ist nun mal, jetzt wo Impfzwang besteht, ZWANG wohlgemerkt, muss es auch jemanden geben, der für etwaige Impfschäden gerade steht. Und wer steht dafür gerade, wenn ich mein Kind impfen MUSS und es einen Schäden davon trägt? Der Staat, die Sanität, am Ende der zuständige Landesrat?? Bingo! Niemand übernimmt die Verantwortung obwohl ich gezwungen werde. Finden Sie das richtig?

      • stefan1

        Es braucht eine Impfrate von 95%.
        Wie man dahinkommt ist mir egal, besser ohne Strafen, wenn die Leute es einsehen, aber offenbar ist das ja in Südtirol nicht der Fall.

      • mannik

        Der Staat ist für die Entschädigung verantwortlich, wo ein Zusammenhang zwischen Impfung und Schädigung nachgewisen wird. Gemessen an den Millionen Impfdosen, die jedes Jahr verabreicht werden, ist die Zahl dermaßen gering, dass es statistisch fast eine vernachlässigbare Größe ist, auch wenn das jetzt skurril klingt.

    • hubertt

      Hallo stefan1, um den menschen gemachten Klimawandel als Lüge zu entlarven, braucht man nur ein bisschen Hausverstand und ein paar Naturwissenschaftliche Kenntnisse. – und vielleicht sollte man die Geschichte von AlGore – die unbequeme Wahrheit – auch kennen, in der der Lügenprophet das dahinschmelzen der Arktis bis zum Jahr 2000 vorausgesagt hat. Lieber stefan1, kannst dir ja alle Impfungen reinziehen und dann wohlfühlen und sicher nicht mehr krank werden, aber verschone Andere damit.

      • stefan1

        Jetzt steht Al Gore schon stellvertretend für alle Klimaforscher ?!
        Immer diese rechten Verschwörtungstheorien (Klimawandel,Soros, Impfungen, etc), die auf Ignoranz beruhen, leider hat die Realität einen liberalen bias.
        Und ja, ich bin geimpft und stell dir vor, ich lebe noch !
        Obwohl ich mich schon als hilfloses Opfer der Pharmalobby sehe…

      • flizzer

        Lieber Hubertt – sie glauben nicht an den von Menschen verursachten Klimawandel?

        An was glauben Sie denn? Erde = Flach, Deutschland = GmbH, Chemtrails, Globuli Wirken, Welt wird von irgendwelchen Superjuden regiert und und und….

        Welchen Hausverstand und naturwissenschaftliche Kentnisse (keine Youtube-Videos) haben Sie denn?

  • goggile

    ihr medien alle seid eine Katastrophe. ja nur mehr 100

    was heist nur mehr 100?

    natürlich wollt ihr rechtfertigen dass es nur mehr hundert sind und schwimmt mit dem Strom. unkompetent auf höchsten nivo.

    goggile sagt es sind 100 Familien und das sind 300 bis 500 menschen. also PAPPN HEBN

  • thefirestarter

    Damit wäre dann wohl ein Punkt in der Agenda abgehakt.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen