Du befindest dich hier: Home » Politik » „Geht es noch peinlicher?!“

„Geht es noch peinlicher?!“

Gesprächspartner, die nichts von ihrem Glück wissen, keine fertige Delegation und immer noch kein (Termin)-Plan: Von der Süd-Tiroler Freiheit hagelt es Kritik.

„Es ist ein peinliches Bild, das die SVP in Sachen Flughafen abgibt! Aber dieses Bild gibt die SVP beim Flughafen schon seit über 20 Jahren ab“, kritisiert die Bezirksgruppe Unterland/Überetsch der Süd-Tiroler Freiheit.

Stefan Zelger

Seit Wochen verkünde die SVP, mit den neuen Flughafen-Betreibern Gespräche über die Zukunft der Anlage führen zu wollen. „Josef Gostner, einer der neuen Flughafen-Betreiber in spe, berichtet im Interview mit der TAGESZEITUNG aber, dass noch niemand mit den Hauptakteuren, den künftigen Betreibern, gesprochen habe. Die SVP selbst war in allen diesen Wochen noch nicht einmal imstande, ihre eigene Delegation zu bilden“, so Stefan Zelger.

„Die ganze ‚Gesprächsinitiative‘ ist eine Herumeierei, mit dem einzigen Ziel, die Bevölkerung, und vor allem die SVP im Unterland, zu beschwichtigen“, kritisiert Stefan Zelger von der Bezirksgruppe. „Wenn die Vertreter der SVP im Unterland noch ein bisschen Selbstachtung hätten, müssten sie spätestens jetzt der Partei den Rücken kehren!“

Für die Süd-Tiroler Freiheit steht fest, dass ein großer Teil der Bevölkerung nicht nur keine öffentliche Finanzierung des Flughafens will, sondern auch keinen Ausbau der Landebahn: „Denn anders als es die Landesregierung gerne darstellt, hat die Bevölkerung nicht nur gegen die Finanzierung des Flughafens mit Steuergeld gestimmt, sondern gegen das Gesamtkonzept!“

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (23)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • cif

    Jeder Laie hat e! inzwischen begriffen, dass man Gatterer keine Angriffsfläche geben will. Ist die S. Freiheit wirklich so begriffsstützig?

  • mannik

    Zelger scheint einer der Bildungsversager der STF zu sein. Es ist ja nicht so, dass die potentiellen Käufer nicht wissen, dass das Land mit ihnen sprechen möchte, also wissen sie schon von „ihrem Glück“, Gostner sagte doch nur, dass ihn keiner angerufen hat. Aber für Zelger scheint die deutsche Sprache etliche Hindernisse zu bergen.
    Weshalb das Land zögert Gespräche zu führen hat sich eigentlich schon in ganz Südtirol herumgesprochen. Aber bis zu Zelger ist die Nachricht scheinbar nicht vorgedrungen.
    Und dann wieder dieses Heruminterpretieren. Das Ergebnis des Referendums war klar, aber eben auch die Frage.

    • kurt

      @mannik
      Da widersprechen sie sich wieder einmal selber ,denn wenn alles so klar ist, warum dann diese auf Zeit Spielerei ?????
      Da ist scheinbar so manchen gar nicht wohl in ihrer Haut und das Gewissen scheint sie auch zu peinigen.
      Den Gatterer und TK hat man immer belächelt ,dass ist scheinbar so manchen mittlerweile vergangen und heruminterpretieren müssen nur die hochrangigen SVP -Granden weil sie nicht mehr ein und aus wissen und sich gegenseitig den schwarzen Peter zuschieben !!!
      Das „Zünglein an der Waage“ sitzt natürlich im Weinbergweg und lässt die Marionetten springen und der eine hat halt mehr oder weniger Zugang das hat sich schon gezeigt !!!.
      Zu guter letzt wird halt dort entschieden denn die richtige Machtzentrale ist dort und nicht wie sich so manche einbilden in der Brennerstraße .
      Die Lobbys haben das Sagen nicht die Partei ,die Partei hat nur zu verlieren wenn es überhaupt noch etwas zu verlieren gibt !!!!.

      • mannik

        Kurt, abgesehen von der Tatsache, dass Sie endlich den Unterschied zwischen „das“ und „dass“ lernen sollten, steht in meinem Kommentar, dass das Ergebnis des Referendums und die Frage, um die es dabei ging klar waren.
        Wenn eine Klage im Raum steht (jene von TK, denn die von Gatterer ist etwas anderes), ist es – auch wenn sie noch so absurd scheint – aber vernüftig den Sachverhalt genau zu prüfen, bevor man irgendwelche Verträge abschließt. Das hat aber weder etwas mit der Klarheit des Ergebnisses und der Fragestellung zu tun.
        Was verstehen Sie da nicht, dass Sie von Spiel auf Zeit sprechen? Und wo soll da ein Widerspruch sein?

        • kurt

          @mannik
          Bitte lesen sie nochmal meinen Kommentar durch dann werden sie vielleicht mit bekommen dass sie sich doch wiedersprechen ,wenn nicht ist ihnen nicht zu helfen !!!!.
          Klar ist auch das euer andauernder Versuch den Sinn des Referendums auf eure Seite zu drehen,nicht gelingen will, deswegen das Spiel auf Zeit und die braucht ihr in der Hoffnung das doch jemand einmal etwas vergessen könnte aber da habt ihr die Falschen dass ist auch sicher !!!!
          Jetzt können sie sich wieder über die Grammatik auslassen !!!!

    • george

      Behauptungen über Behauptungen! Wer alle Texte liest und auch die entsprechenden schriftlichen Folgeerklärungen, liegt nicht dauernd daneben und muss nicht dauernd nur behaupten. Bleibt beim Wort und lügt nicht dauernd drum herum! Abgesehen davon, dass dieser Flugplatz in Bozen schon von seiner Lage her eine Farce ist.

  • andreas

    Empfiehlt man heutzutage schon Mitgliedern einer anderen Partei öffentlich den Austritt?
    Wer ist eigentlich dieser stillose Zelger?

  • erich

    STF die Partei die am meisten Volksschäden anrichtet, die größten Bildungsbremsen, mit dem Doppelpass außer Spesen nur Gelächter und bei nötigen Infrastrukturen Kommentare im Nachhinein ohne Hintergrund.

  • erbschleicher

    „Denn anders als es die Landesregierung gerne darstellt, hat die Bevölkerung nicht nur gegen die Finanzierung des Flughafens mit Steuergeld gestimmt, sondern gegen das Gesamtkonzept“

    Wer lesen konnte war natürlich wie immer im Vorteil.

    Die SVP wird, wie jede andere Partei auch, in bestimmten Fällen peinlich sein, aber Ihrer Partei können Sie noch lange nicht das Wasser reichen, was Peinlichkeit angeht.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen