Du befindest dich hier: Home » Kultur » Theater im September

Theater im September

Roma, Auditorium Parco della Musica © Fondazione Musica Per Roma /
foto Musacchio, Ianniello & Pasqualini

Theater im September – so der Titel der Veranstaltungsreihe, die das Teatro Stabile di Bolzano in Zusammenarbeit mit NOI Techpark auf dem Gelände des Technologieparks in Bozen Süd organisiert.

Leonardo da Vinci, das Konzept der Zeit und Expeditionen ins All kindergerecht interpretiert in drei Theateraufführungen, die am Dienstag, 3. September, um 18 Uhr sowie am Mittwoch, 4. und 10. September, jeweils um 16 Uhr stattfinden. Am 26. und 28. September hingegen präsentiert „Tournèe da bar“, die mittlerweile für ihre Shakespeare Interpretationen zwischen Theke und Bartischen bekannte Kultgruppe, jeweils um 20.30 Uhr zwei interaktive Vorstellungen.

Den Auftakt der Veranstaltungsreihe bildet am Dienstag, 3. September, um 18 Uhr Il codice del volo von Flavio Albanese, aufgeführt von derCompagnia del Sole“. Gezeigt wird das Leben, die Abenteuer, die Erfindungen und die Geheimnisse von Leonardo da Vinci, einem der größten Geniesder Renaissance. Protagonist des Stücks ist die Neugierde, die rastlose Suche des Menschen nach neuen Entdeckungen, die unglaubliche menschliche Fähigkeit, über die eigenen Grenzen hinauszuwachsen, die uns die Natur aufzuerlegen scheint.

Weiter geht es am Mittwoch, 4. September, um 16:00 Uhr, wiederum mit einem Stück von Flavio Albanese für die Compagnia del Sole“: In L’universo è un materasso. E le stelle un lenzuolovon Francesco Niccolini wird in mehreren Kapiteln die Geschichte der Zeit erzählt. Angefangen beim Zeitpunkt, als die Zeit noch gar nicht existierte, weiter über die Zeit, in der die Realität das war, was der gesunde Menschenverstand und das menschliche Auge begreifen und verstehen konnten, bis hin zur kopernikanischen Revolution, in der der Mensch entdeckte, dass die Realität nicht das ist, was sie scheint.

Am Dienstag, 10. September, um 16.00 Uhr mimt Debora Mancini die Astronautin Martina Tremenda. nello spazio sein. Das Stück „Martina tremenda nello spazio. E tu, hai mai vistol’Universo?“ beschäftigt sich mit dem Thema der Astrophysik und bringt dieses dem Zuschauer mit viel Spaß und Unterhaltung näher. Während einer Weltraumerkundung erreicht Martina Tremenda ein mysteriöser Hilferuf. Mithilfe der Künstlichen Intelligenz ihres Bordcomputers EU-Genio begibt sie sich auf eine abenteuerliche Reise zwischen Licht und kosmischen Strahlen, Gravitationswellen, codierten Nachrichten und Schwarzen Löchern.

Am Donnerstag, 26. und Samstag, 28. September, jeweils um 20.30 Uhr macht das Theaterensemble Tournèe da bar“, das in der nationalen Presse als „innovativste Erfahrung auf den italienischen Bühnen“ gefeiert wird, im NOI Techpark Halt und präsentiert zwei Shakespeare-Meisterwerke: Romeo e Giulietta (26.9) und Antonio e Cleopatra (28.9). Mit seinem populären Stil zwischen Ernsthaftigkeit und Witz zieht die Gruppe, bestehend aus dem Schöpfer Davide Lorenzo Palla, dem Regisseur Riccardo Mallus, der Schauspielerin Irene Timpanaro und dem Multi-Instrumentalisten Tiziano Cannas Aghedu, das Publikum in den Bann zweier derberühmtesten Liebesgeschichten (und zugleich Tragödien) aller Zeiten. Die Zuschauer erwartet ein interaktives Erlebnis in der Atmosphäre des Theaters zu Zeiten Shakespeares.

Die Vorstellungen finden in italienischer Sprache statt, der Eintritt ist frei.

Info: noi.bz.it/arts

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen