Du befindest dich hier: Home » Politik » Kampf dem Billigtanken

Kampf dem Billigtanken

LH Kompatscher und LH Platter

Landeshauptmann Arno Kompatscher begrüßt das Vorhaben Tirols, die Zufahrt für LKW’s zu Billigtankstellen entlang der Autobahn im Inntal zu unterbinden.

Der Tiroler Landeshautpmann Günther Platter hat angekündigt, für Lastkraftwagen die Zufahrt zu Billigtankstellen entlang der Autobahn im Inntal zu unterbinden. Südtirols Landeshauptmann Arno Kompatscher unterstützt dieses Vorhaben „voll und ganz“, wie er in einer ersten Reaktion mitteilt: „Denn zahlreiche Frächter wählen bewusst die Brennerroute für die Fahrt über die Alpen, weil sich so durch den günstigen Dieselpreis viel Geld einsparen lässt.“

Jegliche Spritsubvention für Lastkraftwagen unterbinden

Landeshauptmann Kompatscher hält es für wichtig, dass die drei Länder der Europaregion weiterhin Hand in Hand die verschiedenen Gründe für den Umwegverkehr über den Brenner bestmöglich beseitigen. Dadurch sollen die Bevölkerung und die lokale Wirtschaft von unnötigem Transitverkehr entlastet werden.

In diesem Zusammenhang gebe es laut Kompatscher auch in Italien noch Spielraum: „Wie ich im Zuge unserer gemeinsamen Bemühungen mehrfach betont habe, ist es wichtig, dass unter anderem jegliche Art von günstigtem Treibstoff für Lastkraftwagen entlang des Brennerkorridors verhindert werden.“ Nur so könne der Schienenwarentransport als Alternative zur Straße gestärkt werden.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (31)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • andreas

    Was erlauben Platter, Platter ist wie Flasche leer…..

    Was kommt als nächstes, dass italienische und deutsche PKW Fahrer bei den Billigtankstellen nicht mehr ausfahren dürfen oder dass Südtiroler Sparfüchse nicht mehr die 0,12 Euro je 20ger Packung Klopapier sparen dürfen und im eigenen Dorf einkaufen müssen?

    Diese Maßnahme widerspricht dem Grundsatz des freien Warenverkehrs und ich hoffe mal, dass entweder die Frächter oder die Tankstellen klagen.

  • meinemeinung

    ist der Trientner LH nicht dabei gewesen, der Süd- und der Nordtiroler LH wollen die Italiener systematische aushungern ,teure Waren, nix Urlauborte besuchen, keine Schwammerln usw.
    Die Tiroler setzen sich durch, Fahrverbote überall wo geht und kein billig tanken für Ausländer und der Südtiroler LH hebt die Hand für sein Schwesterland egal was seine eigenen Landleute machen

  • pingoballino1955

    Und das soll die Lösung sein? Platter und Kompatscher-Danke. Jetzt werden die LKW s über den Vinschgau brettern ,noch mehr LKW Verkehr verursachen,der ohnehin schon nicht mehr tragbar ist und dann ganz gemütlich ab Nauders- bis Landeck BILLIG tanken. Der Dieseltreibstoff an einer bestimmten Tankstelle in Landeck(Durchzugsverkehr,also kein Umweg für die LKW s) ist in der regel 32 Cent billiger wie im Durchschnitt in Südtirol. Das habt ihr Super gemacht,auf dem Rücken der VINSCHGER!

    • tff

      Wieviel ignorante Ploderer es hier gibt. Da tut einer so als obdie LKW nach Luxenburg fahren wuerden um billig zu tanken. Das wàre ein tolles Geschàft wenn der LKW von Muenchen nach Mailand muss. Der naechste malt den Transitterror im Vinschgau an die Wand, nicht einmal wissend dass vom Reschen bis Landeck nur LKW im Regionalverkehr erlaubt sind. Der dritte jammert dass die LKW nicht mehr billigen Diesel tanken koennen. Zuerst jahrelang jammern ueber den LKW Umwegverkehr und jetzt…Ja gehts noch Sie Pfeife?

      • pingoballino1955

        Es gibt auch Ploderer und Ignoranten,die nur von 11-12Uhr denken können und nichts verstehen,für viele Speditionen ist der Weg über den Vinschgau KEIN Umweg,im Gegenteil.Der Regionalverkehr braucht auch Diesel zum Fahren und nicht Wasser,sie PFEIFE! Zuerst denken,dann schreiben!!!!

  • framky3

    Habe neulich im Vaterlande um 1,16 € / lit. Diesel getankt…
    Der Preis pro lit. Diesel ist im letzen Monat um durchschnittlich um ca. 10 Eurocent gesunken und das zur Tourismushochsaison…
    Bei uns Preisschwankung um + 2 bis 5 Eurocent nach oben im Vergleichszeitraum…
    Saubande abgezockte!

  • yannis

    Ex-Ostblock Staaten lassen grüßen , Hurra wir führen wieder den total überwachten und Massgeregelten Bürger ein.
    Und was macht derweil der böööööse Salvini ?

  • yannis

    Es wird ja von genau von denselben Politikern gegen die EU-Kritiker schwadroniert, aber besser gegen die EU kann man nicht arbeiten, als diese Landesfürsten mit solcherlei Geistesbltzen es tun.

  • sigmundkripp

    Platter ist ein österreichischer Landeshauptmann. Sein Land saugt mit der niedrigen Dieselbesteuerung den LKW-Verkehr nur so an. Ich empfehle ein Gespräch mit dem Finanzminister zur Erhöhung dieser Steuern…

  • morgenstern

    Die logische Konsequenz wäre jetzt dass man auf Südtiroler Seite die LKW Maut erhöht.

  • erich

    Denkt hier noch jemand normal, Kraftstoff Preise rauf, LKW Maut rauf, Europabrücke rauf, MwSt rauf, das zahlt alles der einfache Konsument. Um das zu erreichen bezahlen wir die Politiker und zum Dank noch eine Pension Vorauszahlung.

  • werner1

    Frage mich , wie es Österreich schafft, so niedrige Treibstoffpreise anzubieten und was passiert mit den ganzen Steuergeld das in Italien mehr eingenommen wird? Am Ende braucht es eine Lösung nach Verursacherprinzip und da muss die Zeit/Energie-effizienteste Transitstrecke verwendet werden. Alles andere lastet auf den Schultern der Konsumenten.

  • kurt

    Aber das die Maut der A22 an die Maut der der Schweiz angepasst gehört sagt niemand ,aber da könnte ja den Herren Beteiligten im SVP -Umfeld etwas entgehen ,das ist der eigentliche Grund und wissen auch die Österreicher nur sagen darf man es halt nicht .
    Das mit den Treibstoffpreisen weiß man ja mittlerweile, da hat wieder einmal Rom die Schuld weil der Herr LH sonst keine Ausrede findet !!!.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen