Du befindest dich hier: Home » Kultur » Amelie rennt …

Amelie rennt …

Am 20. August wird der Thermenplatz zur Bühne für eine Freilichtvorführung des großteils in Südtirol gedrehten Jugendfilms „Amelie rennt“.

Die Veranstaltung findet um 21.00 Uhr bei freiem Eintritt statt und wird von der Kurverwaltung Meran – in Zusammenarbeit mit der Therme Meran und IDM Südtirol – abgehalten.

Nach ihren sommerlichen Veranstaltungsreihen „DienstagAbend“ (endete am 13. August) und „Ein Sommerabend in Meran“ (Schlusskonzert am 19. August) organisiert die Kurverwaltung somit ein weiteres Open-Air-Highlight für die ganze Familie. Die Veranstaltung bietet Einheimischen und Gästen die Möglichkeit, einen unvergesslichen Sommerabend samt der Vorführung eines mehrfach preisgekrönten Kinofilms zu erleben.  

„Amelie rennt“ ist eine deutsch-italienische Co-Produktion für die ganze Familie, die am 14. Februar 2017 im Rahmen der 67. Berlinale ihre Premiere feierte. Im Film beginnt die an Asthma leidende Amelie (Mia Kasalo), ein Teenager aus Berlin, einen Kuraufenthalt in Südtirol. Dort lernt sie den 15-jährigen Bart (Samuel Girardi) kennen. Mit Barts Hilfe wagt Amelie, nachdem sie aus der Klinik abgehauen ist, eine abenteuerliche Bergbesteigung …

„Amelie rennt“ wurde maßgeblich von IDM Südtirol (Film Fund & Commission) gefördert und von der Kommunikationsagentur „Helios“ mitproduziert. Der Film wurde im Frühsommer 2016 in Deutschland und Südtirol gedreht, wobei die insgesamt 24 Südtiroler Drehtage u. a. an den Reinbach-Wasserfällen bei Sand in Taufers und in der Burgruine Rafenstein bei Bozen stattfanden. Ein weiterer Bezug zu Südtirol ist durch den am Ritten geborenen Hauptdarsteller Samuel Girardi gegeben, der bei einem landesweiten Casting entdeckt wurde.

Wie erwähnt, feierte der Film auf der 67. Berlinale (in der Kategorie für Kinder- und Jugendfilme) seine Weltpremiere und erhielt eine lobende Erwähnung seitens der Jury: „Scharfsinnig und mit schnellen Dialogen beschreibt dieser Film die Entwicklung einer ungewöhnlichen Freundschaft zwischen zwei fesselnden Charakteren“. In Südtirol wurde „Amelie rennt“ im April 2017 beim Filmfestival Bozen vorgestellt.

„Amelie rennt“ wurde u. a. mit dem Deutschen Filmpreis 2018 in der Kategorie „Bester Jugendfilm“ ausgezeichnet. Von der Deutschen Film- und Medienbewertung wurde das Wander-Roadmovie mit dem Prädikat Besonders wertvollversehen.

Hinweis:Bei schlechter Witterung findet die Filmvorführung nicht statt.

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen