Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » Blutprobe am Samstag

Blutprobe am Samstag

Foto: 123RF.com

Am Krankenhaus in Bozen könnten künftig auch an Samstagen Blutabnahmen möglich sein. So wie in Trient.

Was in Trient möglich ist, müsste doch auch in Bozen möglich sein, dachten sich die beiden Abgeordneten der Süd-Tiroler Freiheit, Sven Knoll und Myriam Atz Tammerle.

Seit Anfang Jänner sind in Trient Blutabnahmen auch an den Samstagen möglich. Auf Anregung der Süd-Tiroler Freiheit wird derzeit auch in Südtirol geprüft den Dienst an den Samstagen anzubieten.

Doch der Reihe nach.

Der Dienst in Trient wird – wie Sanitäts-Landesrat Thomas Widmann einräumt – gut angenommen.

Im Sanitätsbetrieb der Autonomen Provinz Trient wird der Dienst seit dem 12. Jänner von 7.30 bis 9.45 Uhr angeboten. Die Blutuntersuchungen können nach Voranmeldung über eine entsprechende Webseite gebucht werden. Mittels dieser Reservierung wird die Wartezeit verkürzt; bislang beträgt die durchschnittliche Aufenthaltszeit in der Blutentnahmestelle „Crosina Sartori“ für diejenigen, die eine Reservierung besitzen, etwa 7 Minuten. Alle reservierbaren Nummern (bis zu einer Höchstanzahl von 30) sind jeden Samstag vorgemerkt.

Aufgrund der großen Zufriedenheit der Bürger wurde Mitte Juli in Rovereto sogar ein zweiter Standort mit bis zu 22 reservierbaren Blutabnahmen aktiviert.

Aufbauend auf den Ergebniswerten wird Trient in Erwägung ziehen, ob man zukünftig einen liberalisierten Zugang zum Dienst anbieten soll.

Die Süd-Tiroler Freiheit hat bei Landesrat Thomas Widmann nachgefragt, ob es künftig auch in Südtirol – zumindest am Krankenhaus in Bozen – möglich sein wird, Blutabnahmen an Samstagen durchzuführen.

Thomas Widmann schließt das nicht aus.

In einer Anfragebeantwortung schreibt der Landesrat, der Sachverhalt sei bereits in einer Sitzung der Betriebsdirektion besprochen worden. Die Bezirksdirektion Bozen sei daraufhin mit einer Machbarkeitsanalyse beauftragt worden, um – so Widmann – „eventuell ein Pilotprojekt im Gesundheitsbezirk Bozen zu starten“.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen