Du befindest dich hier: Home » Sport » Regen bleibt Sieger

Regen bleibt Sieger

Eigentlich hätten am heutigen Dienstag beim 25.000-Dollar-Turnier „Sparkassen Trophy“ in Rungg die Erstrunden-Matches ausgetragen werden, doch fast alle Partien wurde wegen des starken Regens auf morgen verschoben.

Heute konnten in Rungg lediglich drei Einzel- sowie eine Doppelbegegnung ausgetragen werden. Für die große Überraschung sorgte dabei Christian Lindell. Der ehemalige schwedische Davis-Cup-Spieler, der vorige Woche in Bozen das Halbfinale erreichte, warf zum Auftakt den Topgesetzten Franzose Benjamin Bonzi (ATP 322) in drei Sätzen mit 6:4, 3:6, 6:3 aus dem Turnier. In den rein italienischen Duellen konnte sich Federico Arnaboldi gegen Antonio Massara und Davide Galoppini gegen Gianluca Di Nicola in jeweils zwei Sätzen behaupten.

Morgen spielt Südtiroler Trio

Die restlichen Partien wurden auf den morgigen Mittwoch vertagt, unter anderem jenes von Sebastian Brzezinski. Der Bozner, der dank einer Wild-Card im Hauptfeld spielen darf, trifft in Runde 1 um 9.30 Uhr auf den als Nummer 2 gesetzten Italiener Francesco Forti, der in der ATP-Weltrangliste auf Platz 409 liegt. Eine schwere Aufgabe wartet morgen auch auf Moritz Trocker. Der 19-jährige Völser, der nach seiner Knie-Operation Ende Mai morgen sein Comeback feiert, bekommt es mit Tschechen Tomas Machac, Nummer 5 des Turniers und 366 der Welt, zu tun. Überraschungsmann Pietro Orlando Fellin aus Brixen spielt nach überstandener Qualifikation gegen den Argentinier Facundo Diaz Acosta.

Sparkassen Trophy – ITF Futures TC Rungg – 25.000 Dollar + Hospitality

Hauptfeld

1. Runde

Christian Lindell (SWE/ATP 641) – Benjamin Bonzi (FRA/ATP 322/1) 6:4, 3:6, 6:3

Felipe Meligeni Rodrigues Alves (BRA/ATP 554) – Federico Iannaccone (ITA/ATP 636)

Maxime Mora (FRA/ITF 491/Q) – Andrey Golubev (KAZ/ATP 568)

Lorenzo Rottoli (ITA/Q) – Maxime Chazal (FRA/ATP 502/7)

Alen Avidzba (RUS/ATP 404/3) – Andrea Guerrieri (ITA/ITF 667/Q)

Marco De Rossi (SMR/ITF 916/Q) – Giuseppe La Vela (ITA/ATP 1792/WC)

Davide Galoppini (ITA/ATP 538) – Gianluca Di Nicola (ITA/ATP 623) 7:6(4), 6:3

Moritz Trocker (ITA/ATP 1319/WC) – Tomas Machac (CZE/ATP 470/5)

Daniel Dutra Da Silva (BRA/ATP 498/6) – Paolo Dagnino (ITA/ITF 1036/Q)

Federico Arnaboldi (ITA/ATP 1577/WC) – Antonio Massara (ITA/ATP 630) 6:4, 6:3

Pietro Rondoni (ITA/ATP 527) – Pol Toledo Bague (ESP/ITF 54)

Giovanni Fonio (ITA/ATP 516) – Andrea Basso (ITA/ATP 428/4) 6:4, unterbrochen

Riccardo Balzerani (ITA/ATP 503/8) – Adelchi Virgili (ITA/ITF 419/Q)

Pietro Orlando Fellin (ITA/Brixen/WC/Q) – Facundo Diaz Acosta (ARG/ATP 563)

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen