Du befindest dich hier: Home » News » Tritt Bessone zurück?

Tritt Bessone zurück?

Paukenschlag bei der Lega: Die Parteispitze in Mailand fordert Landesrat Massimo Bessone zum sofortigen Rücktritt auf.

Diese Entscheidung fiel am Montag bei einer Sitzung der Parteispitze.

Demnach akzeptiert Lega-Kommissär Maurizio Bosatra nicht, dass Bessone ohne Absprache die Kompetenzen für die Sanitätsbauten an Thomas Widmann abgeben will.

„Entweder nimmt Bessone diese Entscheidung zurück oder er tritt unverzüglich als Landesrat zurück“, so Bosatra.

Nach derzeitigem Stand ist Bessone nicht bereit, seinen Stuhl in der Landesregierung kampflos zu räumen. Er begründet die Kompetenz-Abtretung damit, Doppelgleisigkeiten im Gesundheitsbetrieb zu vermeiden. 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (13)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • guyfawkes

    Schon eine sympathische Truppe diese leghisti/Salvini-Jünger. Besonders der Umgang untereinander ist sehr vertrauensfördernd.

    • stefan1

      Was ? Ein zentralistisches Büro diktiert die Linie hier im Lande ? Was ist los Ulli und Sven, wo ist euer Gekreische ?
      Und wissen sie wer an all dem Chaos Schuld ist ?
      Die linksgrüne SVPD mit Grünen, Linken und Kommunisten, wenn man den rechtsextremen Schreiern hier glauben würde.
      Schade, dass ihre Wahrnehmung so gestört ist.

      • kurt

        @stefan1
        Der größter Schreier und Hetzer wirst wohl du sein aus klar ersichtlichen Gründen, das einzige was du kannst ist provozieren, schau auf dich selber statt bei anderen zu kritisieren!!!.

        • wisoiundnetderfranz

          nona, was willst du anderen vorwerfen und vorschreiben, das du selber nicht beherzigst?

        • stefan1

          Nur weil ich auf die 103550 Widersprüche der rechten Schreierparteien aufmerksam mache ?
          Bei PD Grünen etc jeden SCHEIẞ kritisieren und dann bei solchen Zuständen bei dem rechtsextremen Haufen der Lega schweigen ?
          Es sind immer(!!) die rechten Schreier (Lega, Meloni, FPÖ, Ulli, Sven etc ) die sich bei den anderen (Linksgrünen wie alles was ihnen net passt ) aufregen, wenn ein Sack Reis umfällt und ihnen die Schuld geben, aber bei Skandalen alla Ibiza, 49 Legamillionen, antidemokratische Parteistruktur schweigen und NICHTS sagen.
          Von Grünen, PD, Linken etc. hört man diesen Unsinn halt nicht, aber das würde eine Null wie kurti nicht verstehen.

          • yannis

            Selbstverständlich hört von von den Grünen, PD, Linken etc keinen Unsinn, am zuverlässigsten wenn es um die Scheisse geht die sie selbst am Stecken haben.
            Wer ist denn, nur um einBeispiel zu nennen, für den größten Bankenskandal Europas (Monte dei Paschi) verantwortlich ? Wo so ganz zufällig auch noch ein Mitarbeiter diesen Ladens aus dem Fenster fiel

          • stefan1

            MdP und die italienische Rechte um Berlusconi, der personifizierte Interessenskonflikt.
            Am besten Berlusconi und Monte dei Paschi googeln und schon sollten ein paar Lichter aufgehen, aber wahrscheinlich ist Berlusconi Kommunist.
            Nebenbei wer hat denn den Finanzcrash 2008 ermöglicht ?
            Nicht etwa Bush mit seiner absurden Deregulierungspolitik ?
            Ein weiterer linksgrüner Kommunist !

          • stefan1

            Oder Hypobank FPÖ, Spendenaffäre AfD, da sind sie ja unüberholbar auf Jahrzehnte !

          • kurt

            @stefan1
            Ja ,ich kann dich ja verstehen,du musst deine Schäflein ja verteidigen ,aber wenn ich lese das man bei den Grünen keinen Unsinn hört kriege ich einen Lachkrampf !!!!
            Aber sie werden schon die besten beim vertuschen sein !!!!!.

      • tiroler

        Bessone ist zu dünnhäutig, zu brav. er passt nicht in die truppe. er wird wohl als parteiloser abgeordneter im landtag bleiben

    • tiroler

      Bessone ist zu dünnhäutig, zu brav. er passt nicht in die truppe. er wird wohl als parteiloser abgeordneter im landtag bleiben

  • robby

    Bessone ist ein sympatischer, angenehmer Mann. Viel zu schade für diese Schlangengrube LEGA.
    Un der derzeitige Lega Kommissar für Südtirol ist sowieso primär an den weiblichen Leghisti interessiert.

  • buddha

    Meine Lieben Leute in Italien haben wir eben (leider) eine „Rechte Regierung“ und da entscheidet eben der „Führer“ bzw. il „Capitano“

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen