Du befindest dich hier: Home » Kultur » Kona fer í stríð 

Kona fer í stríð 

Der isländische Film „Gegen den Strom“ ist sehenswert aber nicht leicht einzuordnen. 

von Renate Mumelter

Er könnte eine Komödie sein, ist es aber nicht, er ist schon eher das Porträt einer mutigen Frau und noch eher ein Film, der davon erzählt, dass – Zitat: nicht einmal die Demokratie gegen die umweltvernichtenden Interessen der globalisierten Wirtschaft ankommt. So gesehen ist es also ein apokalyptischer Film. 

Im normalen Leben ist Hauptfigur Halla Chorleiterin und eine allein stehende Frau mit Zwillingsschwester. Sie möchte ein Kind adoptieren. In einem zweiten Leben ist Halla Umweltaktivistin, die mit viel Einsatz, auch körperlichem, dagegen ankämpft, dass Islands unberührte Natur durch Kraftwerke zerstört wird, die nur der Aluminiumproduktion internationaler Multis dienen. 

Halla schließt Leitungen kurz, jagt sie in die Luft. Die ominöse „donna elettrica“ wird gejagt, die moderne Überwachungsdemokratie setzt alle ihr zur Verfügung stehenden Mittel ein vom Hubschrauber über die Drohne bis zur Wärmebildkamera. Der DNA-Test kommt erfolgreich dazu. Es folgt der Knast. In diesem landet übrigens auch ein südamerikanischer Radtourist, der immer wieder zufällig an den Ort des Geschehens gerät.

Hauptdarstellerin Halldóra Geirharðsdóttir spielt die Rolle der Halla und ihrer Zwillingsschwester Ása souverän, die isländische Landschaft ist souverän, der Soundtrack bringt Ukraine und Island zusammen und direkt ins Bild. „Gegen den Strom“ passt in keine Schublade, und gerade deshalb kann ich den Film empfehlen. Außerdem ist es im Kino und in der Story kühl.

Kona fer í stríð, Gegen den Strom, La donna elettrica, FR/IS/USA 2018, 101 Min., Regie: Benedikt Erlingsson, mit Halldóra Geirharðsdóttir. Bewertung: Ungewöhnlich sehenswert (nur noch bis Sonntag)

Was es sonst noch gibt: „Chiamami col tuo nome“ (DO, UFO Bruneck), „Traumfabrik“ (SA, SO Meran, DI, MI Kaltern), „Bohemian Rhapsody“ (MI BZ Kapuzinerpark)

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen