Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » Besondere Klänge

Besondere Klänge

Geballtes Musiktalent in besonderem Rahmen: Die Besucher können sich auf wunderbare Klänge freuen.

Nach einer Woche der Begegnung und des gemeinsamen Probens zeigen 60 talentierte Nachwuchsmusiker nun in Tirol, Südtirol und im Trentino ihr Können.

Wenn sich 60 talentierte Nachwuschmusiker tagelang zusammentun und unter erfahrener Leitung gemeinsam proben, dann können am Ende grandiose Klänge heraus kommen.

Seit 20. Juli fand im Grand Hotel in Toblach das 4. Euregio Music Camp statt: Eine Plattform für Nachwuchsmusiker aus der gesamten Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino, bei der sie über die Musik Barrieren sämtlicher Art abbauen können.

Konzerte in Cavalese, Sterzing, Innsbruck

Nun ist auch die Bevölkerung eingeladen, das musikalische Ergebnis zu genießen: Gleichsam als Höhepunkt tritt das Euregio-Jugendblasorchester in drei großen Gratis-Abschlusskonzerten auf. Die Dirigenten Wolfram Rosenberger, Franco Puliafito und Meinhard Windisch werden die Konzerte leiten, und zwar am Freitag im Palafiemme in Cavalese, am morgigen Samstag im Stadttheater von Sterzing, und am Sonntag beim Promenadenkonzert in Innsbruck.

Dabei können sich Musikfreunde von Groß bis Klein vom Zusammenspiel der jungen Euregio-Musiker überzeugen lassen. Davon ist auch der Euregio-Präsident, Landeshauptmann Arno Kompatscher überzeugt: „Die Kultur verbindet die Menschen, die Musik ganz besonders. Mit dem Euregio Music Camp in Toblach bieten wir den musikbegeisterten Jugendlichen nicht nur die Chance, gemeinsam im Euregio-Jugendblasorchester zusammenzuspielen, sondern auch neue Freundschaften zu knüpfen und im Rahmen einer kleinen Euregio-Konzerttournee wertvolle Erfahrungen zu sammeln.“

Das Euregio-Jugendblasorchester war erst vor vier Jahren ins Leben gerufen worden. Es setzt sich aus jungen Instrumentalisten der Blasmusmusikverbände Tirols, Südtirols und des Trentino zusammen. Mit dem Euregio Music Camp wird die Zusammenarbeit auf eine neue Ebene gehoben.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (1)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • franz02

    Das ist eine sehr schöne Sache. Sehr schöne, leider ein bisschen hohle Worte vom Landeshauptmann. Denn das schlaue Land und unsere liebe oberschlaue Uni , die sich mit immensen Steuergeldern überall in die Rankings hineinkauft, wollen das Konservatorium abschaffen. Das nennt man Weitblick!

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen