Du befindest dich hier: Home » Wirtschaft » Niedrige Raten

Niedrige Raten

Foto: 123RF.com

Südtirol ist bei den Durchimpfungsraten nach wie vor mit Abstand das Schlusslicht. Die neuesten Daten.

Die vor zwei Jahren eingeführte Impfpflicht zeigt ihre Wirkung. Wie das Gesundheitsministerium zu Wochenbeginn mitteilte, konnten die Durchimpfungsraten im Vorjahr erhöht werden. So konnte 2018 etwa bei der Kinderlähmung-Impfung in den meisten Regionen das Ziel von 95 Prozent im Alter von 24 Monaten (Jahrgang 2016) erreicht werden. Weit hintennach hinkt nur Südtirol mit einer Rate von 83,3 Prozent. Dieser Wert dürfte sich heuer aufgrund der Impfkampagne aber noch verbessert haben.

Sorgen bereitet dem Ministerium die Situation bei Masern/Mumps/Röteln. Nationalweit wurde die erste Impfdosis gegen Masern im Alter von 24 Monaten 93,2 Prozent der Kinder verabreicht. Bis auf Südtirol haben alle Regionen über 90 Prozent. Südtirol liegt – immer bezogen auf das Jahr 2018 – bei sage und schreibe 70,8 Prozent.

LESEN SIE IN DER MITTWOCH-AUSGABE DER TAGESZEITUNG:

  • Das Land hat entschieden: Nicht-geimpfte Kinder verlieren bei Nicht-Wahrnehmung eines weiteren Impftermins ihren Platz im Kindergarten oder in der Kleinkindbetreuungs-Einrichtung. Die letzte Frist wurde auf den 8. August verschoben.
  • Das Volksbegehren gegen den Impfzwang erhielt im zuständigen Gesetzgebungsausschuss des Landtages keine Mehrheit.

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (1)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen