Du befindest dich hier: Home » Sport » Im Final Eight

Im Final Eight

Neun Jugend-Tennismannschaften aus Südtirol haben die Qualifikationsturniere der Zone Italien Nord-Ost für die Endrunde der Italienmeisterschaft bestritten. Zwei, die Mädchen-Mannschaft von Rungg (U16) und das U12-Buben-Team vom CT Ussa, schafften den Einzug ins nationale Finale.

An den Qualifikationsturnieren durften die Mannschaftslandesmeister sowie einige Vizelandesmeister teilnehmen. Bei den U12-Burschen in Trient war der CT Ussa mit dabei. Das Bozner Team gewann alle drei Gruppenspiele und traf im Finale auf den CT Bovolone. Die Talferstädter hatten auch gegen das Team aus dem Veneto keine Probleme: Daniel Lechner setzte sich gegen Samuel Estevez Junior in zwei Sätzen mit 6:3, 6:3 durch, während sich Christian Bacher gegen Francesco Lo Coco klar mit 6:2, 6:0 behaupten konnte. Der CT Ussa löste somit das Ticket für das Final Eight vom 28. bis 30. September in Neapel.

U16-Mädchen des TC Rungg beim Finale in Cervia

Die zweite Südtiroler Mannschaft im Finale der Italienmeisterschaft ist das U16-Mädchenteam des TC Rungg. Die Überetscherinnen, die in Meran im Einsatz standen, gewannen alle drei Gruppenspiele mit 3:0. Im Endspiel besiegten sie dann auch die Trientnerinnen von ATA Battisti mit 2:1. Lara Pfeifer setzte sich gegen Sveva Bernardi mit 6:2, 6:2 durch, Anna Santa verlor dann das zweite Einzel gegen Martina Schmid mit 2:6, 5:7. Das Duo Pfeifer/Santa holte sich anschließend das entscheidende Doppel gegen Bernardi/Schmid mit 7:6, 7:5. Rungg spielt das nationale Finale Ende September in Cervia. Im Kreis B musste sich der TC Meran hingegen nach drei Niederlagen mit dem vierten Platz zufriedengeben.

Ausgeschieden sind auch die restlichen sechs Südtiroler Tams. Die U14-Mädchen des TC Kaltern (Anna Katharina Palla und Lucia Panin) kassierten im Kreis A drei Niederlagen und wurden Vierte. Die Runggerinnen verpassten hingegen im Kreis B nur knapp den Einzug ins Endspiel und mussten sich nach zwei Siegen in dritten Match dem CT Scaligero mit 0:2 geschlagen geben.

Auch bei den U16-Burschen verlor Rungg, das ohne ihren verletzten Top-Spieler Nicolò Toffanin auskommen musste, gegen Villafranca das dritte Match mit 1:2 und verpasste somit dem Final-Einzug. Das U14-Herrenteam von Rungg musste sich nach einem Sieg und zwei Niederlagen mit Rang 3 zufriedengeben, gleich wie die U12-Burschen-Mannschaft. Bei den U12-Mädchen schrammte der TC Meran nach 2 Siegen und 1 Niederlag knapp am Finale vorbei. Der TC Gherdeina konnte bei den U16-Burschen keine Mannschaft stellen.

Qualifikationsturniere der Zone Italien Nord-Ost für das Final Eight der Italienmeisterschaft

U16 MÄDCHEN (TC Meran)

Vorrunde Kreis A

  1. Spieltag: TC Rungg – TC Triestino 3:0

Anna Santa (2.5) – Camilla Franzin (3.2) 7:6, 6:4

Lara Pfeifer (2.5) – Cecilia Franzin (3.5) 6:2, 6:2

Sara Rizzolli/Lena Untertrifaller – Camilla Franzin/Giovanna Di Donato 6:4, 6:2

  1. Spieltag: TC Rungg – CT Rovereto 3:0

Anna Santa (2.5) – Bianca Cioffi (3.4) 6:2, 6:2

Lara Pfeifer (2.5) – Carlotta Vivaldelli (2.8) 6:3, 6:7, 6:3

Sara Rizzolli/Lena Untertrifaller – Sandra Tamindzic/Sara Menapace 6:1, 6:1

  1. Spieltag: TC Rungg – CT Bardolino 3:0

Anna Santa (2.5) – Sara Cona (3.4) 6:2, 6:3

Lara Pfeifer (2.5) – Claudia Faccincani (2.8) 6:1, 6:1

Sara Rizzolli/Lena Untertrifaller – Cona/Faccincani, 30:0, Aufgabe Bardolino

 

Finale: TC Rungg – ATA Battisti Trento 2:1

Anna Santa (2.5) – Martina Schmid (2.8) 2:6, 5:7

Lara Pfeifer (2.5) – Sveva Bernardi (2.5) 6:2, 6:2

Santa/Pfeifer – Schmid/Bernardi 7:6, 7:5

TC Rungg fürs Finale in Cervia vom 28. bis 30. September qualifiziert

 

Vorrunde Kreis B

  1. Spieltag: TC Meran – ATA Battisti Trento 0:3

Arianna Amaduzzi (4.1) – Sveva Bernardi (2.5) 3:6, 1:6

Laura Perwanger (4.2) – Martina Schmid (2.8) 0:6, 0:6

Amaduzzi/Perwanger – Bernardi/Schmid 1:6, 0:6

  1. Spieltag: TC Meran – TC Padova 1:2

Arianna Amaduzzi (4.1) – Enrica Favaron (3.3) 3:6, 6:4, 7:6

Rebecca Endrizzi (4.4) – Marina Criscuolo (4.1) 0:6, 0:6

Endrizzi/Perwanger – Mungo Diletta/Vittoria Pastorello 2:6, 2:6

  1. Spieltag: TC Meran – Comunali Vicenza 0:3

Laura Perwanger (4.2) – Rachele Munari (3.2) 0:6, 2:6

Rebecca Endrizzi (4.4) – Giorgia Cavestro (3.4) 0:6, 0:6

Perwanger/Endrizzi – Munari/Cavestro 0:30, Aufgabe TC Meran

 

U14 MÄDCHEN (TC Caneva)

Vorrunde Kreis A

  1. Spieltag: TC Kaltern – CS Plebiscito 0:3

Anna Katharina Palla (3.4) – Elisa Vincenti (3.1) 1:6, 1:6

Lucia Panin (3.3) – Victoria Zenato (3.1) 3:6, 2:6

Palla/Panin – Zenato/Beatrice Varini 3:6, 3:6

  1. Spieltag: TC Kaltern – ATA Battisti Trento 0:3

Anna Katharina Palla (3.4) – Lisa Tomasi (3.4) 4:6, 4:6

Lucia Panin (3.3) – Noemi Maines (3.4) 3:6, 4:6

Palla/Panin – Tomasi/Maines 4:6, 6:4, 7:10

  1. Spieltag: TC Kaltern – TC Caneva 1:2

Anna Katharina Palla (3.4) – Eva Segato (3.4) 3:6, 6:4, 3:6

Lucia Panin (3.3) – Nicole Iosio (3.2) 3:6, 0:6

Palla/Panin – Emily Iosio/Amira Abraham 6:3, 6:3

 

U12 BURSCHEN (ATA Battisti Trento)

Vorrunde Kreis B

  1. Spieltag: CT Ussa – CT Val di Non 3:0 (Val di Non nicht angetreten)
  2. Spieltag: CT Ussa – TC La Barchessa 3:0

Daniel Lechner (3.4) – Alessandro Gottardo (4.1) 6:1, 6:1

Christian Bacher (4.1) – John Marcolin (4.3) 5:7, 6:2, 2:0, Aufgabe Marcolin

Lechner/Bacher – Gottardo/Grande 6:1, 6:1

  1. Spieltag: CT Ussa – CT Padova 3:0

Daniel Lechner (3.4) – Nicolò Lago (3.5) 3:6, 6:3, 2:0, Aufgabe Lago

Christian Bacher (4.1) – Leonardo Ciato (4NC) 6:1, 6:1

Lechner/Bacher – Zuin/Antonaccio 9-3

 

Finale: CT Ussa – CT Bovolone 2:0

Daniel Lechner (3.4) – Samuel Estevez Junior (3.4) 6:3, 6:3

Christian Bacher (4.1) – Francesco Lo Coco (4.3) 6:2, 6:0

CT Ussa fürs Finale in Neapel vom 28. bis 30. September qualifiziert

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen