Du befindest dich hier: Home » Kultur » Dicktatorship

Dicktatorship

Gustav Hofer und Luca Ragazzi

Bis 20. Juli bringt die Filmschule ZeLIG den Workshop für den sozialen Dokumentarfilm nach Bozen. ESoDoc European Social Documentary.

18 Filmschaffende aus 14 verschiedenen Ländern kommen nach Bozen und ReferentInnen aus der ganzen Welt bieten in 6 Impulsreferaten allen interessierten Filmschaffenden die Möglichkeit dabei zu sein. Open Air Kino gibt es am Donnerstagabend, 18. Juli um 21.00 Uhr beim Buschenschank Stanglerhof in Völs mit dem neuen Film von Gustav Hofer „DICKTATORSHIP – FALLO E BASTA!“.Eintritt frei.
Der neue Film von Gustav Hofer und Luca Ragazzi, der freundlicherweise von Wandet und DocLab zur Verfügung gestellt wird, erzählt von der Herrschaft der Männer. Er ist eine humorvolle und manchmal aufregende Reise auf der Suche nach den Wurzeln des männlichen Chauvinismus. Gustav Hofer in Sarnthein geboren, Korrespondent für den deutsch-französischen Kultursender ARTE, wird den Film persönlich vorstellen.

ESoDoc ist ein Projekt der Filmschule ZeLIG, gefördert von Creative Europe Teilprogramm Media mit Unterstützung der Region Trentino Südtirol und unter der Schirmherrschaft der Freien Universität Bozen. Dank des von IDM geförderten Stipendiums nimmt ein Südtiroler Filmemacher mit einem Dokumentarfilmprojekt am gesamten Workshop in Bozen teil.
Die Teilnahme an den Seminaren und am Filmabend ist kostenlos.

Anmeldung erbeten. Kontakt ZELIG: Lotte Gibitz +390471977930 / +393355956842 – [email protected]  Die Seminare werden  in englischer Spracheabgehalten.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen