Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » Dreiste Diebe

Dreiste Diebe

Drei vermummte Männer haben am Sonntag einen Scooter aus dem Revisionszentrum Vahrn gestohlen – dumm nur, dass die Kamera die Personen aufgezeichnet hat.

von Markus Rufin

Bei Diebstählen – egal ob zu Hause oder in einem Geschäft – werden heutzutage gerne die sozialen Medien benutzt, um Augenzeugen zu suchen und/oder auf die Täter aufmerksam zu machen.

Auch das Unternehmen Motoservice Vahrn veröffentlichte am Dienstag Aufnahmen eines Diebstahls. Objekt der Begierde war ein grauer Scooter der Marke Yamaha Neos mit schwarzem Sitzbezug, der aus dem benachbarten revisionszentrum in Vahrn gestohlen wurde.

Die Diebe zeigten sich besonders dreist und stahlen den Scooter am Sonntagabend um 20.00 Uhr. Gegen 19.00 Uhr kamen sie zum ersten Mal vorbei, vermutlich um zu beobachten, wie sie den Diebstahl am besten vollziehen können.

Aufgrund des Tageslichts waren die drei Männer eigentlich gut erkennbar. Die Überwachungskamera lieferte auch gute Bilder, aber die jungen Männer waren allesamt schwarz angezogen und vermummt. Die Diebe hatten das Ziel offensichtlich genau ins Auge gefasst, denn der eigentliche Diebstahl dauerte nur wenige Minuten – und das obwohl mehrere Fahrzeuge im Lager standen.

Den Besitzern des Scooters fiel der Diebstahl erst am Montag auf.

An sich wäre der Diebstahl auch für sie keine große Sache: „Natürlich ist es ärgerlich, wenn ein Scooter gestohlen wird, aber der Schaden würde sich in Grenzen halten.“

Dennoch wurden die Aufnahmen auf Facebook veröffentlicht, diese machten auch ziemlich schnell die Runde und wurden alleine gestern über 800 Mal geteilt.

Unter anderem auch deshalb sind die Besitzer zuversichtlich, dass die Täter gefunden werden: „Es wurde jetzt ziemlich viel Staub aufgewirbelt, die Bilder und auch die Videoaufnahmen sind von guter Qualität. Ich denke, dass man die Täter also finden könnte.“

Aber die Besitzer verfolgen mit der Veröffentlichung der Aufnahmen auch ein anderes Ziel:

„Sollte es sich um ein Lausbubenstreich handeln, ist es wichtig, dass den jungen Männern gleich auf den Fingern gehauen wird, damit sie eine solche Straftat nicht wieder begehen. Wenn das aber das erste Mal gut geht, wird das nächste Mal vielleicht etwas größeres in Angriff genommen.“

Die Besitzer glauben, dass die Diebe – sollten sie jetzt nicht bestraft werden – noch krimineller werden. „Der eine oder andere könnte sich so denken, dass sich der Diebstahl nicht ausgezahlt hat und damit würde es eine Jugendsünde bleiben.“

Die Besitzer haben zusätzlich Informationen von Nachbarn erhalten und Anzeige erstattet.

Dies aber lediglich, weil es so sein muss. Der Scooter ist nämlich nicht einmal versichert.

Sollten sich die Täter vorab bei den Besitzern melden, wären diese dazu bereit, die Anzeige zurückzuziehen.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (1)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen