Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » Sprache erleben

Sprache erleben

Foto: LPA

Noch bis 6. Juli läuft das Sprachencamp für Schülerinnen der Mittelschule in Toblach. Dann ist Langtaufers Standort weiterer Sprachencamps.

27 Kinder halten sich derzeit im Hochpustertal auf und begeben sich auf sprachliche Entdeckungsreise. Sie besuchen die erste Klasse Mittelschule und nehmen am Sprachencamp teil, bei dem sie ihre Kompetenzen in der zweiten Sprache festigen können. Das Camp läuft noch bis Samstag, 6. Juli.

Sprache lernen durch gemeinsames Erleben – das ist das Erfolgsrezept der Veranstaltung. Organisiert wird die Sprachenwoche von der Deutschen und der Italienischen Bildungsdirektion.

Im Sinne der Erlebnispädagogik erfahren die Schülerinnen Wissenswertes über Bienen, lernen das bäuerliche Handwerk kennen, gestalten Kreatives mit Holz und Filz. Und dies alles inmitten einer faszinierenden Landschaft mit Ausflügen etwa zu den Drei Zinnen oder an den Toblacher See.

Nebenbei gewinnen die Kinder neue Freundinnen und stärken im direkten Austausch ihre Kenntnisse in der Zweitsprache Italienisch oder Deutsch. Dieses aktive Miteinander regt sie an, sprachliche Barrieren zu überwinden und den Wert eines sprachlichen Miteinanders zu erkennen.

Die Sprachencamps sind im Laufe der Jahre zu einer begehrten pädagogischen Initiative geworden. Die erste Woche für Schülerinnen der vierten Klasse Grundschule hat bereits vom 23. bis 29. Juni, ebenfalls in Toblach, stattgefunden. 52 Kinder haben daran teilgenommen.

Der zweite Standort der Sprachencamps ist die Erlebnisschule in Langtaufers im Obervinschgau. Dort werden 52 Schülerinnen und Schüler der vierten Klasse Grundschule vom 7. bis 13. Juli und 38 Schülerinnen der ersten Klasse Mittelschule vom 14. bis 20. Juli eine spannende und in jeder Hinsicht lehrreiche Woche erleben.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen