Cookie Consent by TermsFeed
Du befindest dich hier: Home » Wirtschaft » Sanierte Wobi-Wohnungen

Sanierte Wobi-Wohnungen

Foto: 123RF.com

In einem umfassenden, laufenden Programm werden freistehende Wohnungen des Wohnbauinstituts saniert. Die Übergangszeiten sollen weiter verkürzt werden.

Das Institut für sozialen Wohnbau (Wobi) verwaltet insgesamt 13.414 Wohnungen. Lediglich fünf Prozent davon, etwa 700 Wohnungen, stehen momentan leer, die restlichen 95 Prozent werden von 29.266 Menschen bewohnt. Die Nichtbelegung der freien Wohnungen ist primär auf zwei Gründe zurückzuführen: Ein Großteil davon wird momentan instandgesetzt, ein kleinerer Teil befindet sich in der Phase von Vertragsabschluss und Zuweisung.

Waltraud Deeg

„Das Wohnbauinstitut ist ein wichtiger Auftraggeber für unsere lokalen Betriebe. Rund 600 Wohnungen im ganzen Land werden momentan saniert oder befinden sich in der Ausschreibungsphase für eine Sanierung“, betont Wohnbaulandesrätin Waltraud Deeg.

Im Durchschnitt ist eine Wohnung des Wohnbauinstituts 15 Monate lang unbesetzt. In dieser Zeit werden Sanierungs- und Übergabearbeiten abgewickelt. „Wir bemühen uns, diese Phase weiter zu verkürzen, um möglichst vielen Antragstellern innerhalb möglichst kurzer Zeit eine Wohnung zur Verfügung zu stellen“, sagt Landesrätin Deeg. Das Wohnbauinstitut arbeite an der Beschleunigung interner Abläufe, um die Durchlaufzeiten zu optimieren und Synergien besser zu nutzen.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (1)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen