Du befindest dich hier: Home » Politik » Die „neue Kaste“

Die „neue Kaste“

Der Grillino Filippo Degasperi wirft seinem Ex-Kollegen Paul Köllensperger vor, nun auch „Teil der Kaste“ geworden zu sein – weil er die Abschaffung der Leibrenten verhindert habe.

von Matthias Kofler

Filippo Degasperi ist sauer: „Die Kaste ist wieder zurück! Und sie ist motiviert wie eh und je, wenn es darum geht, die eigenen Privilegien zu verteidigen“, so der Regionalratsabgeordnete des Movimento 5 Stelle. Besonders enttäuscht ist Degasperi von der Lega und vom Team Köllensperger, die den Wählern einen „Wechsel“ versprochen hätten, mittlerweile aber selbst „Teil der Kaste“ geworden seien, schreibt Degasperi unter einer Foto-Collage mit Arno Kompatscher, Rita Mattei und Maria Rieder.

Der Anlass: In der regionalen Gesetzgebungskommission wurde ein Gesetzentwurf abgelehnt, der vorsah, dass Abgeordnete einen Teil ihres Gehaltes an gemeinnützige Organisationen spenden können. Auch Maria Rieder vom Team Köllensperger stimmte gegen den Entwurf – „weil er zu bürokratisch, zu aufwändig und zu kompliziert ist“. „Schon jetzt kann man aufs Gehalt verzichten oder spenden. Dafür braucht es kein Gesetz. Zudem gehe ich davon aus, dass wir vom TK die einzigen sind, die auf einen Teil des Gehaltes verzichten“, erklärt Rieder.

Auf der Tagesordnung der Kommission stand auch ein Gesetzentwurf der Grillini, der die Neuberechnung der Leibrenten nach dem beitragsbezogenen System vorsieht. Der Entwurf konnte aber nicht mehr behandelt werden, da die Kommission um Punkt 14 Uhr ihre Arbeiten abschloss. Degasperi vermutet, dass es den „Casta“-Politikern darum gegangen ist, die Leibrenten vor der Kürzung zu bewahren. Falsch, kontert Rieder. „Da wir Südtiroler eigens nach Trient fahren müssen, finden die Kommissions- im Anschluss an die Plenumssitzungen statt. Wir haben uns am Morgen einvernehmlich darauf verständigt, die Kommission nach 2,5 Stunden zu beenden. Auch Degasperi hat nichts dagegen auszusetzen gehabt“, wundert sich die Abgeordnete über die Kritik. Der Entwurf werde im Juli behandelt. Ob sie dafür oder dagegen stimmen wird, wisse sie noch nicht. „Ich werde mir zuvor die Argumente anhören und dann eine Entscheidung treffen“, so Rieder.

TK-Chef Paul Köllensperger kann über die Kritik seines Ex-Fraktionskollegen „nur schmunzeln“. „Degasperi ist total isoliert. Man nimmt ihn nicht einmal mehr innerhalb des Movimento ernst. Das ist halt sein üblicher Kommunikationsstil.“ Anders als Rieder, die noch zögert, lässt Köllensperger keinen Zweifel offen, dass seine Fraktion „selbstverständlich“ für die Neuberechnung der Leibrenten stimmen wird: „Ich habe den Entwurf in der vergangenen Legislatur selbst mitunterzeichnet. Damals wurde er von der SVP mit der Begründung abgelehnt, dass er nicht verfassungskonform sei. Diese Ausrede hat sie nun nicht mehr, nachdem die Vorgaben direkt aus Rom kommen“, so Köllensperger.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (20)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • andreas

    Natürlich ist TK im System angekommen, was an sich ja nichts verwerfliches ist, sofern man sich vorher nicht als Heiland ausgibt.
    Schon dass TK darüber weggesehen hat, dass Ploner Abgeordnetengehalt und als Primar von Steuerzahler doppelt bezahlt wurde, und wenn es sich nur um einen Tag gehandelt hätte, zeigt, dass das Sprichwort „tra il dire e il fare c’è di mezzo il mare“ zutrifft.

    Die EU Wahlen haben aber gezeigt, dass die Hoffnungen, welche geweckt wurden, doch nicht so einfach zu erfüllen sind und Wähler entsprechend darauf reagieren.

    • pingoballino1955

      Die Wähler werden bei den kommenden Gemeinderatswahlen reagieren,aber zu Gunsten des TK und nicht wie ihr SVPler es euch vorstellt. Starke Opositionen sind immer gut,besser noch wenn die TK Regierungspartei würde. Denn die SVP hat wohl ausgedient,wie alle sogenannten Volksparteien,die keine mehr sind und den einen um den anderen Skandal vertuschen müssen,dass das Volk ja nicht draufkommt.

    • stefan1

      Man müsste ja meinen, dass in einem Land in dem jemand wie Salvini regiert und eine Meloni einen bescheidenen aber stetigen Zuspruch hat, dazu noch der xmalverurteilte Berlusca, der nicht abtritt, es größere Probleme gäbe, aber andreas identifiziert wie immer das TK als Wurzel alles Bösen und nur die tolle SVP kann uns mit Lega und Berlusca retten oder wie ?

    • kurt

      @andreas
      Ja bei deinen Kollegen von der SVP doppelte Bezahlung jahrelang nicht aufgefallen weil man sie ja zurecht vertuscht hat ,deswegen deine superschlauen Sprüche kannst du dir ersparen und sonstwo hinstecken !!!!.
      Was die EU Wahlen gezeigt haben dürfte bei euch nichts neues sein oder ???? außer Fragezeichen ist wohl nichts zu finden :

  • george

    ‚andreas‘ müsste der Letzte sein, der Köllensperger hierin etwas vorwerfen könnte, denn gerade er ist es, der solche Sachen dauernd unterstützt, wenn es um seine Lobby und besonders sich selbst geht, materiell sich zu bereichern.

  • paolomar

    Die Svp Abgeordneten haben für das Leibrenten-Gesetz abgestimmt und kassieren ihre Leibrenten. Ist das Team K wirklich das Problem?

  • paolomar

    Wo steht, dass Ploner doppelt kassiert hat? Haben Sie Beweise?

  • franz1

    @ andreas,

    mit weiß nicht, vielleicht oder doch ….. sollte man im Forum penibel umgehen,
    Unterstellungen könnten teuer werden.

    • andreas

      Primar und Landtagsabgeordneter gleichzeitig ist gesetzlich nich vereinbar. Als Abgeordneter ist er angetreten und die Stelle im KH hatte er auch noch, da ihm ein paar Monate zur Pension gefehlt haben.
      Wo genau erkennst du da eine Unsicherheit in meinem Kommentar?

      • george

        Deine Spekulationen auf gewisse Personen und Parteien sind bereits Legende.

        • andreas

          Das ist keine Spekulation, bist du eigentlich etwas begriffstutzig und dumm?

          • robby

            Ja @ Andreas, dazu ist er noch links – grün eigentlich ein armer Tropf.

          • george

            @ andreas
            Zuerst dumm schreiben und dann andere als dumm hinstellen. Da begreift jeder „Trottel“, wer hier als begriffstutzig und dumm gilt.
            @ robby
            Und die Dummheit hat bei deinem Kommentar nochmals eine Steigerung erfahren. „Linksgrün“ zuordnen! Solch absolute Fehlschüsse zu meiner Person kann nur jemand machen, der entweder noch völlig „grün“ hinter den Ohren ist oder in seiner Überheblichkeit glaubt, Natur und Umwelt übertölpeln zu können, dabei aber zu spät erkennt, dass er dabei selber als Tölpel bzw. als „armer Tropf“ hervorgeht.

  • kurt

    @andreas,.robbyund george
    Ihr seit schon zu beneiden wenn das eure Probleme sind !!!!.

  • hells_bells

    The Rocky Horror Picture Show!

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen