Du befindest dich hier: Home » Sport » Geplatzter Traum

Geplatzter Traum

Alexander Weis (Foto: Runggaldier)

Der Traum vom ersten ITF-Turniersieg ist für Alexander Weis geplatzt. Der 22-jährige Bozner musste sich am Sonntag im Endspiel des 15.000-Dollar-Turniers von Tabarka dem argentinischen Youngstar Sebastian Baez in zwei Sätzen mit 2:6, 4:6 geschlagen geben.

Für Weis war es das erste ITF-Einzel-Finale in seiner Karriere. In Tunesien feierte der Südtiroler diese Woche sechs Siege.

Nach überstandener Qualifikation, schaltete der Südtiroler der Reihe nach den als Nummer 2 gesetzten Schweizer Jakub Paul, Landsmann Simone Roncalli, seinen argentinischen Doppel-Partner Nicolas Alberto Arreche und gestern den Tunesier Aziz Dougaz aus. Heute traf Weis auf die argentinische Nachwuchshoffnung Sebastian Baez.

Der 18-jährige Südamerikaner war im März 2018 die Nummer 1 im ITF-Junior-Ranking und hatte im bisherigen Turnierverlauf erst einen Satz abgeben müssen.

Baez dominierte den ersten Satz und zog mit zwei Breaks prompt auf 3:0 davon. Im siebten Game nahm der Argentinier Weis erneut den Service zur 5:2-Führung ab und verwandelte gleich danach seinen ersten Satzball zum 6:2.

Der zweite Spielabschnitt war bis zum 3:3 recht ausgeglichen. Dann war es wieder Baez, der Weis zum 4:3 breakte. Der Bozner steckte aber nicht auf und holte sich postwendend das Rebreak zum 4:4-Ausgleich. Baez sicherte sich jedoch ein weiteres Break zum 5:4. Auf eigenem Service ließ der Argentinier nichts mehr anbrennen und setzte sich nach 1:13 Stunden Spielzeit mit 6:4 durch.

 

 

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen