Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » „Ich vermeide das Fliegen“

„Ich vermeide das Fliegen“

Die Jugendbewegung „Fridays for Future“ hat für viel Aufsehen gesorgt. Doch hat es das Umweltbewusstsein unserer Mitbürger auch verändert? Die TAGESZEITUNG hat nachgefragt.

Schauen Sie sich das Video an.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (10)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • watschi

    wo die leute am wenigesten denken ist der verkehr. wenn wir uns alle vornehmen nur mehr mit der eisenbahn zu fahren, dann wird man wohl oder ùbel zu hause bleiben mùssen, weil der platz fehlen wird. und deswegen werden wir weiterhin auto, flugzeug und schiff benùtzen. man kann sich einschrànken, aber so wie die greta, die alle verkehrsmittel meidet, ausser fahrrad und eisenbahn, das wird wohl nicht klappen

  • meinemeinung

    mir haben alles Umweltbewusste Leute wenn man hört was die alles machen und vermeiden!!
    oder die Tageszeitung hat nur solche gefunden die alles richtig machen und Umweltbewusst leben ,mir sein die Besten

  • yannis

    @watschi & meinemeinung,

    So ist es ! und so funktioniert Meinungsmanipulation wenn man zu einen Thema NUR die gerade passenden Meinungen von der Presse gefunden werden.

  • zufall

    Wir dürfen uns nicht immer einreden lassen, daß wir Menschen Schuld sind am Klimawandel!!!!! Das Klima hat sich schon immer verändert und wird sich auch immer verändern. Verfolgen wir doch mal die verschiedenen Eiszeiten, die kamen und gingen. Wem gab man da die Schuld? Meiner Meinung nach läßt sich der Klimawandel nicht stoppen. Wir müssen uns diesem Naturphänomen anpassen. Wenn in Jahrzehnten in Grönland Salat wächst und bei uns Kaktusse im Garten stehn, werden wir uns umstellen müssen. Und wenn es in ferner Zeit wieder kälter wird? Was dann?
    Aber wir müssen den Raubbau unserer Erde aufhalten. Wie gedankenlos nutzen wir Wasser und Strom? Alles ist da per Knopfdruck, man kauft es halt, wird ja bequem vom Konto abgebucht. Mindestens 5 Handys im 5 Personenhaushalt: in was für einem Strahlennetz befindet man sich schon innerhalb der Familie! Müssen wir manchmal zweimal am Tag duschen? Sind wir so dreckig? Unsere Mülltonnen fassen viel Abfall und werden auch noch abgeholt. Da könnte man noch viele Beispiele bringen. Alles ist so bequem geworden daß wir uns zu wenig Gedanken machen.

    • yannis

      Punkt für Punkt-Meine volle Zustimmung !

      Nebenbei wie wird wohl das „Equipment“ für Greta’s und dergleichen Auftritte heran und wieder weggeschafft, mit dem Handwagen oder im Fahrradkorb ?

    • yannis

      Noch eine kleiner dazu passender Hinweis

      >>>>> müssen wir manchmal zweimal am Tag duschen………
      Zu einer ganze Reihe von Möglichkeiten den Resourcenverbrauch zu verringern…….müssen wir unsere „Kacke“ mit Trinkwasser hinunter spülen, wie ebenso unsere Gärten damit bewässern, oder ginge dies auch mit gesammelten Regenwasser ? was gleichzeitig bei Starkregen die Kanalsysteme entlasten würde……. .

    • mannik

      Die Frage ist nicht, ob der Mensch Schuld ist, sondern in welchem Ausmaß er dazu beiträgt.

      • zufall

        Darum geht es ja: ich meine nicht daß der Mensch daran Schuld ist und auch nicht daß er zum Klimawandel beiträgt. Sondern daß der Klimawandel ein Naturphänomen ist, der Mensch aber dazu beiträgt dem Planeten zu schaden. Vor 30 Jahren haben wir die Grünen belächelt als sie mit dem Fahrrad und dem Rucksack auf dem Buckel zur Arbeit oder zum Einkaufen fuhren. Um zu erkennen daß jeder was tun sollte die natürlichen Recourcen zu erhalten, haben wir mindestens 30 Jahre gebraucht. Die Natur ist stärker als wir.

  • hells_bells

    Ich vermeide das Furzen!

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen