Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » Hilfe aus Südtirol

Hilfe aus Südtirol

Südtiroler Ärzte für die Welt haben einen Ultraschall-Kurs für junge Ärzte in Äthiopien abgehalten und fünf Ultraschallgeräte an das Krankenhaus Attat gesendet.

Die Südtiroler Ärzte für die Welt unterstützen das Krankenhaus Attat in Äthiopien seit über 10 Jahren. Zur Verbesserung der medizinischen Versorgung der Patienten, sowohl im diagnostischen als auch im chirurgischen Bereich, ist die praktische Schulung der Ärzte und die Anschaffung von medizinischen Geräten und chirurgischen Instrumenten von großer Bedeutung.

Durch die Unterstützung der Stiftung Col Alto und anderer Gönner konnte der Verein 5 Ultraschallgeräte ankaufen und nach Äthiopien senden.

In Zusammenarbeit mit SIUMB Bozen, der Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin, begaben sich die Ärzte Toni Pizzecco, Meinhard Kritzinger, Alder Casadei, Giuseppe Roscia und Aaron Roscia Mitte Mai nach Attat, um einen intensiven, Basiskurs in Echographie für äthiopischen Ärzte und Health Officers abzuhalten.

22 Teilnehmer haben sich mit viel Begeisterung am Kurs beteiligt, der außer einem täglichen theoretischen Teil, hauptsächlich Praxiswissen vermittelte. Am Ende des Kurses gab es ein Teilnahmezertifikat für alle.

Das Krankenhaus Attat befindet sich in ländlicher Gegend, 180 km südwestlich von Addis Abeba. Es ist ein wichtiges Lehr-Krankenhaus für Jungärzte und Health Officers in der Region. Als nächsthöhere Überweisungsinstanz für 43 größere und kleinere Gesundheitszentren, betreut es mit 97 Betten 1.000.000 Menschen in einem Einzugsradius von 100 Kilometern.

Durchschnittlich finden 375 Personen am Tag ihren Weg in die Krankenhaus Ambulanz. 2018 verzeichnete das Spital 97.538 ambulante und 9.787 stationäre Patienten, 8.002 chirurgische Eingriffe und 4.085 Entbindungen.

Mehrmals im Jahr besuchen Fachärzte der Südtiroler Ärzte für die Welt das Krankenhaus, um medizinisches Wissen und praktisches Training weiterzugegeben. Handwerker helfen beim Einbau neuer Anlagen, bei Reparaturen und schulen das einheimische Wartungspersonal.

Rita Schiffer, ärztliche Leiterin des Krankenhauses und Missionsschwester, dankt für die wertvolle Hilfe aus Südtirol.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (1)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen