Cookie Consent by TermsFeed
Du befindest dich hier: Home » Sport » Medaillen für Südtirol

Medaillen für Südtirol

Beim Stock-Europacup gab es für die Südtiroler Weitschützen zwei Mal Bronze in den Teamwertungen.

Zum 2. Mal in diesem Jahren waren am Samstag die weltbesten Weitensportler auf der Weitenbahn in Klobenstein im Einsatz.

Im Februar wurden dort in allen Altersklassen die Europameister im Weitensport gekürt, diesmal auf Sommersportboden Beton. Der Europacup wurde nach 2015  zum 2. Mal auf dem Ritten ausgetragen. Rund 100 Athleten aus 6 Ländern haben sich auf der Weitenbahn auf der Gegengeraden des Rittner Eisrings auf Beton gemessen.

Die Damen waren zum ersten Mal beim Europacup mit dabei. Am Freitag und Samstag wurde für alle Altersklassen am Ritten wie schon 2015 auch der Ländervergleich ausgetragen. Das Südtiroler Herren-Team schaffte eine  Sensation. Es erreichte in der Teamwertung erstmals wieder nach vielen Jahren hinter Deutschland Platz 2 vor Österreich. Thomas Pichler aus Schenna wurde ausgezeichneter Dritter.

Beim Europacup gab es für die Südtiroler Weitschützen zwei Mal Bronze in den Teamwertungen.

Die besten Einzel-Platzierungen erreichte dabei Damian Denicolòaus St. Lorenzen und Sonja Mulser aus St. Michael/Eppan. Denicolò wurde Siebter, Mulser Fünfte. „Die Bedingungen waren heute nicht einfach. Bin nicht zufrieden, aber hatte auch wenig Vorbereitung. Der Druck von außen und von mir war zu hoch. Schade, dass ich wie schon bei der EM um wenig Meter die Einzel-Medaille verpasst habe“, sagte Sonja Mulser. „Glücklich bin ich über Bronze in der Teamwertung“, freute sich Damen-Fachwart Mulser.

Geholt haben sie Mulser, KartinPrast (Wolfsgruben/Ritten), Natalie Schwarz (Lana) und Simone Zelger(Teis/Villnöß). Bei den Herren haben Denicolò, Pichler, Werner Bozner (Girlan) und Adolf Bertolini die Bronzemedaille in der Teamwertung geholt. „Mit der Leistung meiner Spielerinnen und Spieler bin ich zufrieden. Alle haben gekämpft und ihr Bestes gegeben. Es gab spannende Wettkämpfe aller 6 Nationen“, zieht der Südtiroler Weitenfachwart Norbert Lang Bilanz.

Die Einzelwertung beim Europacup hat der deutsche Europameister Markus Schätzl mit 111, 31 Metern vor dem Österreicher Philipp Baumgartner (104,58) und dem Deutschen Peter Rottmoser(102,35) gewonnen. Bei den Damen hat es wie bei der EM-Premiere am Ritten mit Annalena Leitner (65,48), Birgit Wagner (62,47) und Antonia Kachelmann (58,67)einen deutschen Dreifachsieg gegeben. Nachstehend die Ergebnisse:

Europacup

Herren, Endstand nach dem Finale: 1.  Markus Schätzl (SV Oberbergkirchen/D) 111, 31 Meter; 2.Philipp Baumgartner (ESV Seebersdorf/A) 104,58; 3. Peter Rottmoser (SV Schechen/D) 102,35; 7. Damian Denicolò (SV St. Lorenzen) 90,49; 8. Thomas Pichler (SC Schenna) 87,01; 9. Werner Bozner (SC Girlan) 82,98.

Herren, Teamwertung: 1. Deutschland 307,15 Meter; 2. Österreich 304,28; 3. Italien (Damian Denicolò, Thomas Pichler, Werner Bozner) 245,73; 4. Schweiz235,16; 5. Frankreich 104,65; 6. Slowenien 73,44.

Damen, Endstand nach dem Finale: Zwischenstand nach der Vorrunde: 1. Annalena Leitner (SV Unterneukirchen/D) 65,84 Meter; 2. Birgit Wagner (SV Mitterskirchen/D) 62,47; 3. Antonia Kachelmann (ESC Uehlfeld/D) 58,67; 5. Sonja Mulser (EV Moritzing) 56,26; 7. Nathalie Schwarz (EV Lana) 53,93; 12. Karin Prast (EV Moritzing) 47,52.

Damen, Teamwertung: 1. Deutschland 189,77 Meter; 2. Österreich 171,68; 3. Italien (Sonja Mulser, Nathalie Schwarz, Karin Prast, Simone Zelger) 160,17; 4. Slowenien156,50.

Ländervergleich

Herren, Endstand: 1. Thomas Kohlmann (ESC Berching/D) 91,09 Meter; 2. Andreas Weber (EC Freilassing Hofham/D) 90,14; 3. Thomas Pichler (SC Schenna) 84,99; 6. Damian Denicolò (SV St.Lorenzen) 82,70; 8. Werner Bozner (SC Girlan) 82,02; 20. Michael Niedermair (SV St. Lorenzen) 73,41; 21. Markus Gräber (SV Ehrenburg) 68,46; 22. Adolf Bertolini (ESV Terlan) 68,46.

Teamwertung: 1. Deutschland 265,54 Meter; 2. Italien (Thomas Pichler, Damian Denicolò, Werner Bozner, Michael Niedermair) 249,71; 3. Österreich 234,75.

U23, Endstand: 1. Michael Späth (FC Altrandsberg/D) 95,60 Meter; 2. Peter Neubauer (ESV Glojach/A) 93,63; 3. Alexander Anzinger (EC Ebing/D) 92,90; 9. Michael Niedermair 77,81; 12. Damian Denicolò (beide St. Lorenzen) 76,66; 13. Hannes Unterberger (SV Stegen) 70,65; 14. Tobias Albenberger (ESV Terlan) 63,72.

U23, Teamwertung: 1. Deutschland; 281,37 Meter; 2. Österreich 267,24; 3. Italien(Michael Niedermair, Damian Denicolò, Hannes Unterberger, Tobias Albenberger)225,12-

U19, Einzelwertung: 1. Peter Neubauer (ESV Glojach/A) 94,11 Meter; 2. Sebastian Sommerer (ESV Mittersill/A) 84,62; 3. Lukas Michl (SV Pocking/D) 80,72; 8. Hannes Unterberger (EV Stegen) 71,58; 11. Tobias Albenberger (ESV Terlan) 63,68; 12. Gabriel Kofler (EV Lana) 56,23; 13. Martin Grunser (SV Vintl) 54,57.

U19, Teamwertung: 1. Österreich 246,71 Meter; 2. Deutschland; 240,63; 3. Italien(Hannes Unterberger, Tobias Albenberger, Garierl Kofler, Martin Grunser) 191,49.

U16, Einzelwertung:1. Sebastian Sommerer (ESV Mittersill/A) 92,95 Meter; 2. Stefan Schmid (TSV Niederviehbach/D 81,13; 3. Simon Gottsmich (SV Hagenhill/D)79,71; 7. Martin Grunser (SV Vintl) 68,00; 8. Gabriel Kofler (EV Lana)  63,09; 12. Sophia Albenberger (ESV Terlan) 50,64.

U16, Teamwertung: 1. Deutschland 237,79 Meter; 2. Österreich 202,60; 3. Italien(Martin Grunser, Gabriel Kofler, Sophia Albenberger) 181,73

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen