Du befindest dich hier: Home » Sport » Das Kanu-Wochenende

Das Kanu-Wochenende

Jakob Weger

Weltranglisten-Kanuslalom und Europacup-Rennen am 8. und 9. Juni zum 6. Mal in der Gilf  – 200 Kanuten aus 20 Ländern werden erwartet.

Zum 6. Mal nach 2009, 2019, 2014, 2015 und 2018 wird am 8. und 9. Juni auf der Passer in der Naturarena der Gilf in 6 Bootsklassen um Weltranglistenpunkte-im Kanuslalom gepaddelt Etwa 200 Kanuten aus 20 Ländern, darunter auch aus Übersee, werden im Einsatz. Mit dabei sind  auch die besten Slalomkanuten Südtirols, angeführt von Matthias und Jakob Weger aus Schenna.

„Der Kanusport hat in Meran eine sehr große Tradition. Die Geschichte des Kanusports in Meran beginnt bereits im Jahre 1951. In einer Woche gibt es die internationalen Kanurennen auf der Passer auf einer der weltweit schönsten Wildwasserstrecken bereits zum 64. Mal. 3 Mal wurde in Meran auch eine Kanu-WM ausgetragen: 1953, 1971, 1983“, berichtet der Präsident des veranstaltendes SC Meran, Karl Freund.

Die Sport-Stadträtin von Meran, Gabi Strohmer, wies auf den enormen Werbeeffekt des Kanuslaloms für den Tourismus in Meran hin. Vom Kanuslalom in Meran wird diesmal im nationalen Fernsehsender Rai Sport zweimal ein Fernsehbericht von 40 bis 50 Minuten ausgestrahlt.

Am Sonntag werden die Halbfinal- und Finalläufe im Livestream übertragen. „Diesmal gibt es beim Kanuslalom in Meran auch ein Novum. Zum ersten Mal ist unser Rennen eine Station des neu eingeführten Kanuslalom-Europacups, einer Serie von 6 Rennen, die für talentierte Kanuten als Sprungbrett zum Weltcup dienen soll. Meran ist die 4. Station,  berichtet der OK-Chef Walter Weger.

„Um den Kanuslalom noch etwas spektakulärer zu machen, wurde auf internationaler Ebene die Länge des Kanuslaloms  mit  der gleichen Anzahl an Toren auf 190 Meter verkürzt“, teilt der OK-Chef mit. „Laut Wetterprognosen schaut es beim Kanuslalom in Meran gut aus, da es endlich wärmer wird und somit auch das Schmelzwasser kommt. Wir hoffen nur, dass nicht plötzlich zu viel Wasser kommt, denn auf den Bergen liegt  nach dem bisher kalten Frühjahr besonders viel Schnee“, sagt Weger.

„In Zukunft könnte in Meran sogar ein „Water-Park“ entstehen. Es wäre der erste in Italien. In Frankreich gibt es bereits rund 50 „Water-Parks“ Alle Kanuslalom-Großereignisse werden seit etlichen Jahren in Kunstkanälen in „Water-Parks“ ausgetragen“, verrät der OK-Chef.

Das OK-Team arbeitet bereits seit einigen Monaten für ein gutes Gelingen der Kanu-Wettkampftage. „Wir erwarten rund 200 Kanuten aus 20 Ländern, auch aus Übersee. Durch Fleiß und Qualität ist es uns vor 2 Jahren gelungen, wieder in den Zyklus der Weltranglisten-Kanuslaloms aufgenommen zu werden und somit das Interesse der Teams und Nationen für den traditionellen Meraner Slalom maßgeblich zu steigern.

Abgesehen von der vorjährigen WM in Ivrea ist das Rennen in Meran einer der  wichtigsten und renommiertesten Kanu-Wettbewerbe Italiens. Es werden rund 100 Mitarbeiter im Einsatz sein, die Hälfte davon ehrenamtlich“, teilt Weger mit. Auch ein  Dutzend Kanuten des SC Meran startet beim Kanuslalom in Meran, darunter mit Tamara Drescher eine talentierte Kanutin.

Für die beiden Cousins, Valentin und Jakob Luther aus Meran geht es beim Kanuslalom in Meran  auch um die Tickets für die Kanuslalom-WM und -EM der U23 und U18.

Nachstehend das Programm des Weltranglisten-Kanuslaloms in Meran:

Samstag, 8.Juni 2019:

09:30 – 18:00 Uhr: Kanu-Wettkämpfe, Quali-Läufe in 6 Bootsklassen

Sonntag, 9. Juni 2019

09.00 – 14:00 Uhr: Kanuwettkämpfe, Halbfinal- und Finalläufe

15:00 Uhr: Siegerehrung

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen