Du befindest dich hier: Home » Sport » Die Minigolf-Medaillen

Die Minigolf-Medaillen

Die Damenmannschaft von Terenten

Die Algunder Minigolfer haben sich zum zweiten Mal zum Mannschafts-Italienmeister gekürt. Bei den Damen holten der MGC Terenten und der MV Algund Silber und Bronze.

Die Minigolfer des MV Algund/Raiffeisen konnten sich auf der Eternit-Anlage im Minigolf-Treff Algund den Traum vom 2. Mannschafts-Italienmeistertitel erfüllen. Der MV Algund gewann den Titel bei den Herren vor Titelverteidiger GSP Vergiate und dem MGC Novi Ligure. Bei den Damen holten der MGC Terenten und der MV Algund hinter dem zehnfachen Mannschafts-Italienmeister Cusano Milanino Silber und Bronze.

Für die „Champions League“ 2020 hat sich laut Reglement aber nicht Algund qualifiziert, sondern wieder Vergiate und zwar seit 2006 ohne Unterbrechung, da Algund im Vorjahr nicht an der Mannschafts-Italienmeisterschaft teilgenommen hat und die Quali nicht bestreiten konnte. „Die letzte Runde war für uns sehr emotional. Nach 6 Runden hatten wir den Titel schon abgeschrieben. Dann kam unsere große Aufholjagd, die uns zum Erfolg geführt hat“, freute sich riesig der Präsident des MV Algund, Roland Brunello.

Die Algunder Damen

„Es ist besser zu jagen, als der Gejagte zu sein “, glaubt Brunello. Der neue Austragungsmodus nach dem Punktesystem hat bis zum Schluss für Spannung gesorgt. Algund hat bei den Herren in der 3. Runde mit 26 Punkten vor Novi Ligure (24) und Vergiate (19) die Führung übernommen. In der 4. Runde am Samstag rutschte das mit Hannes Laimer und Kurt Unterhauser vom SV Lana und dem Schweizer Renè Schäppy als Leihspieler verstärkte Algunder Team auf Platz 2 zurück. 2 misslungene Runden am 2.Wettkampftag warfen die Algunder aus dem Titelkampf. Dann kam ihre große Aufholjagd.

In der 7. Runde spielten sie zu sechst mit 121Schlägen sensationellen Bahnrekord und lagen vor der letzten Runde mit 45 Punkten gleich auf mit Vergiate, aber klar hinter Novi Ligure. In der letzten Runde schaffte Roland Brunello den Bahnrekord, alle 18 Bahnen mit einem Schlag zu absolvieren. Mit 127 Schlägen gewann Algund die letzte Runde und den Titel. Zufrieden mit der Silbermedaille waren die Minigolferinnen des MGC Terenten.

„Wir haben unser Ziel erreicht. Der 2. Platz ist für uns ein großer Erfolg. Cusano Milanino war für unser außer Reichweite“, sagte Elvira Schmidt vom MGC Terenten.

Die Algunder Herren

Nachstehend die Ergebnisse:

Mannschaftswertung (8 Runden)

Herren:1. MV Algund/Raiffeisen(Kurt Unterhauser/176 Schläge, René Schäppy/181, Roland Brunello/173, Markus Obeth/167, Hannes Laimer/170, Roland Mittelberger, Mario Schlageter) 55 Punkte; 2. Vergiate mit Alexander Lang53/1072 Schläge; 3. Novi Ligure 53/1078; 4. Monza 32; 5. SSV Naturns(Michael Prantl/182, Stefan Zischg/179, Roman Jussel/187, Fabian Schupfer/190, Herman Türtscher/182, Andreas Dall‘Acqua/176, Bernd Nagele) 30; 6. Amatese mit Dieter Kaufmann(175 Schläge) 17.

Damen:1. Cusano Milanino mit Dagmar Hirschmann(186 Schläge) 46 Punkte; 2. MGC Terenten(im Bild, Betreuer Walter Senoner, Annelore Rier, Maria Luisa Armenia/182, Elvira Schmid, Ramona Schmid, von links) 23; 3. MV Algund/Raiffeisen(Susy Schäppy/208, Elfriede Bacher/184, Gudula Scholz, Sara De Nardi, Christine Gstrein) 21; 4.Vergiate 4.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen