Du befindest dich hier: Home » Wirtschaft » 25 Millionen für Straßen

25 Millionen für Straßen

Foto: Lpa/Clara

24,7 Millionen Euro investiert das Land, um die Straßen zu reparieren, zu sichern oder auszubauen. Der Fokus des ersten Programms 2019 liegt auf den Asphaltierungen.

Bereits in den nächsten Tagen sollen die ersten Arbeiten starten, um die Beläge der Straßen zu verbessern, die im Winter beschädigt wurden. Die Asphaltierungen machen den Löwenanteil der Arbeiten für die Instandhaltung der Straßen aus, für die die Landesregierung am Dienstag in Bozen das Programm genehmigt hat.

„Damit die Verkehrsteilnehmer sicher unterwegs sein können, investieren wir heuer vorerst 24,7 Millionen Euro, 7,7 Millionen Euro für die außerordentliche und 17 Millionen für die ordentliche Instandhaltung, um das mit Staats- und Landesstraßen 2668 Kilometer lange Südtiroler Straßennetz, für das wir zuständig sind, gut zu warten und wo notwendig zu verbessern“, sagt der für die Infrastrukturen zuständige Landesrat. Über den Nachtragshaushalt im Sommer soll dann ein weiteres Maßnahmenprogramm für das laufende Jahr folgen. „Jetzt wollen wir vor allem die Winterschäden rasch beheben und haben dazu in allen Landesteilen Asphaltierungen vorgesehen“, erklärt der Landesrat. Für die Asphaltierungen stehen rund fünf Millionen Euro bereit. Insgesamt werden rund 50 Kilometer neu asphaltiert.

Zudem sind laut Landesrat auch Arbeiten an mehreren der 1662 Brücken und der 204 Tunnels auf den Staats- und Landesstraßen vorgesehen, immer mit dem Ziel, die Straßen sicher und gut befahrbar zu halten und so eine kapillare und effiziente Mobilität zu ermöglichen. „Wir brauchen gute und sichere Straßen auch für die neue smarte und saubere Mobilität der Zukunft, auch für unsere öffentlichen Verkehrsmittel auf Rädern oder die Fahrzeuge mit emissionsfreien Antrieben“, unterstreicht der Landesrat.

„Die Brücken kontinuierlich geprüft, um Mängel rechtzeitig zu erkennen und zu beheben“, berichtet der geschäftsführende Direktor der Landesabteilung Straßendienst, Philipp Sicher. Erhöht werde die Sicherheit auch weiterhin in den Tunnels, wobei es vorrangig darum gehe, die Sichtverhältnisse zu verbessern, so Sicher. An mehreren Straßenabschnitten wird im Laufe des Jahres zudem wieder an den Leitplanken gearbeitet oder an der Hangsicherung.

Neben den 7,7 Millionen Euro, die in diese außerordentliche Instandhaltung fließen, hat die Landesregierung auch die Gelder für die ordentliche Instandhaltungsarbeiten bereit gestellt, und zwar 17 Millionen Euro. Dazu gehören das Reinigen der Fahrbahnen, der Grünschnitt entlang der Straßen, die Schneeräumung, das Ausbringen von Salz oder Kies sowie Werkstattarbeiten für Geräte und Fahrzeuge.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (5)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen