Du befindest dich hier: Home » News » „Es reicht“

„Es reicht“

Nach der Vergewaltigung einer 15-Jährigen haben in Bozen am Donnerstag zahlreiche Menschen ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen gesetzt und eine Mahnwache abgehalten.

Sehen Sie sich das VIDEO an. 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (16)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • yannis

    Bravo ! und demnächst RICHTIG Wählen nicht vergessen.

    • einereiner

      So ungerne ich es sage: Salvini macht mehr für die Südtiroler Sicherheit als die gesamte EsseVuPi.
      Warum haben wir in Bruneck jeden Tag mindestens 5 aggressive Bettler?
      Warum ist der BM von Bruneck nicht in der Lage diese zu verschicken?

      • rechner

        auch wenn es schwer fällt zu glauben. Salvini und sonst niemand ist für sie Sicherheit zuständig, Am ehesten noch der ihm unterstellte Questor. Nicht der Bürgermeister und nicht der Landeshauptmann.

      • kurt

        @einereiner
        Warum,das ist eine Gute Frage ,ich kann mich jedenfalls des Eindrucks nicht erwehren,dass ihm Hintergrund jemand anders sagt und anschafft wo es lang geht und da muss ein Bürgermeister genau so zuschauen wie ein Landeshauptmann ,mittlerweile regieren da andere Mächte und es wird immer schlimmer dank auch zwielichtiger Organisationen aus unserem Landl die da schön mitspielen.

      • leser

        Einereiner
        Da ich so ungern frage
        Von wo meinst nimmt salvini die 50 millionen her die sein vorgänger in seiner partei unterschlagen hat und für die die herren verurteilt wurden
        Oder meinst du wenn salvini jedem eine waffe in due hand drückt dann macht er das land sicher?

      • silverdarkline

        Beim Bettler in der Stadt kann ich selbst entscheiden ob ich ihm etwas gebe. Die Landschaftsvernichter-Bettler sind das weit größere Übel, denn denen wird einfach mein Steuergeld nachgeworfen OHNE mich zu fragen. Also besser nicht mit Steinen werfen wenn man im Glashaus sitzt, gell?

  • sepp

    Und wehn hobmo des zuverdanken unserer landesregierung wen man leute hört wie in lachammer oder die grünen brauch man sich nett wundernĺ die über die aussagen der freiheitlichen gelacht haben und immer mir haben kein sicherheits problem

  • jennewein

    Traurig aber wir Südtiroler müssen angst haben in unserem schönen Land Tirol zu leben.
    Solange die Ausländer mehr Rechte und Macht haben als wir wird es immer schlimmer.
    90% der Straftaten werden von Ausländern verübt.
    Jeder der sich nicht an unsere Gepflogenheiten hält einfach raus auf nimmer wiedersehn.
    Und gleich alle gutmenschen mit

  • kurt

    @jennewein
    Richtig,voll deiner Meinung !!!.

  • watschi

    die demo war gut, aber man sollte bei diesem fall bleiben. natùrlich passiert auch innerhalb familien so einiges, das bekàmpft werden muss, aber darùber spricht man eh schon das ganze jahr. dieses mal hàtte man gegen die probleme der illegalen einwanderung demonstieren mùssen mit all den sicherheitsproblemen die fùr uns daraus enstehen. die quote muss eingehalten werden und fùr diese leute muss man sorgen, dass sie nicht auf die schiefe bahn kommen. ausserdem, ist der krieg in der heimat beendet, muss auch in den meisten fàllen der aufenthalt hier beendet sein. nur auf diese weise kann man immer wieder wirkliche flùchtlinge aus krisengebieten aufnehmen und versorgen.

  • kleinlaut

    Der Bischof ist der erste der sein Maul halten muss! Die Missbräuche in „seiner“ Kirche verletzen die Gesellschaft wohl nicht, oder?

  • staatsfeind

    Und was ist mit Gewalt gegen Männer und mit Gewalt gegen Steuerzahler, beides ausgeübt durch die Regierung?

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen