Du befindest dich hier: Home » Sport » Die Multistars

Die Multistars

Tag 1 beim internationalen Mehrkampfmeeting Multistars, das dieses Wochenende in Lana ausgetragen wird, ist Geschichte.

Bei Halbzeit liegt im Zehnkampf der Herren der Este Kristian Rosenberg an der Spitze, während im Siebenkampf der Damen die US-Amerikanerin Annie Kunz führt.

Multistars ist ein zweitägiges Einladungsmeeting für die stärksten Sieben- und Zehnkämpfer der Welt. Die erste Auflage dieses Meetings fand 1988, vor 31 Jahren, statt. Seit 1998 ist Multistars offiziell als IAAF-Meeting eingestuft. Bis einschließlich 2012 fand es in der Provinz Brescia statt, meistens in Desenzano del Garda, aber auch in Brescia und Saló. Von 2013 bis 2018 wurde dann das Meeting in Florenz ausgetragen, heuer kam es erstmals nach Südtirol, ins Leichtathletik-Stadion von Lana.

Aus Südtiroler Sicht gab es schon vor dem Start schlechte Nachrichten. Der Gadertaler Alex Verginer aus St. Martin in Thurn musste wegen einer Verletzung kurzfristig absagen. Somit lagen die lokalen Hoffnungen auf Simon Zandarco aus Gargazon. Der Athlet vom SV Lana, der in München studiert, schied aber schon nach zwei Disziplinen verletzungsbedingt aus. Zandarco kam über 100 m (11.50 Sekunden) und im Weitsprung (6.66 m) auf 753 bzw. 734 Punkte.

Im Siebenkampf der Damen liegt nach vier Disziplinen Annie Kunz vorne. Die US-Amerikanerin kam auf 3.595 Punkte, vor allem im 100-m-Hürdenlauf (13.65) glänzte sie mit 1028 Zählern. Lediglich acht Punkte hinter Kunz liegt ihre Landsfrau Riley Cooks, die große Überraschung vom ersten Wettkampftag in Lana. Eine weitere US-Amerikanerin und heiße Titelkandidatin, Allison Reaser-Halverson, liegt auf dem dritten Rang mit 3.472 Punkten. Vierte ist die Holländerin Marljke Esseling (3.466), Fünfte die starke Brasilianerin Vanessa Chefer-Spinola (3.454). Die vier Italienerinnen Sofia Montagna (2.959), Marta Giovannini (2.905), Sara Chiaratti(2.842) und Lucia Quaglieri (2.775) liegen auf der 21., 22., 24. und 25. Position.

Bei den Herren ist bei Halbzeit Kristian Rosenberg an der Spitze. Der Überraschungsmann aus Estland führt mit starken 4.230 Punkten, hinter ihm reihen sich der Tscheche Jan Dolezal (4.141) und Jean Baptiste Nutte (4.081) aus Belgien auf die Plätze 2 und 3 ein. Vorjahressieger Martin Roe aus Norwegen ist nach fünf Disziplinen Vierter mit 4.073 Zählern, punktegleich mit dem Deutschen Mathias Brugger. Dicht dahinter folgt der tschechische Spitzenathlet Adam Sebastian Hecletauf Rang 6 mit 4.070 Punkten. Bester Italiener ist Simone Cairoli, der mit guten 3.974 Zählern auf dem achten Platz liegt. Morgen stehen bei den Männern noch die 110-m-Hürden, der Diskus-, Stab und Speerwurf sowie die 1500 m auf dem Programm. Bei den Frauen werden der Weitsprung, Speerwurf sowie die 800 m ausgetragen. Los geht es in Lana um 10.00 Uhr.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen