Du befindest dich hier: Home » Sport » Die Herkulesaufgabe

Die Herkulesaufgabe

Auf den FC Südtirol wartet eine Herkulesaufgabe: Die Weißroten sind am Sonntag bei Überraschungsteam Imolese zu Gast.

An diesem Wochenende steigt der 37. Spieltag der Serie C-Meisterschaft (Gruppe B). Der FC Südtirol, welcher letzten Samstag gegen Renate die zweite Niederlage des Jahres 2019 hinnehmen musste, trifft am Sonntag um 18.30 Uhr auswärts auf Imolese. Es handelt sich um ein direktes Duell, da sich die beiden Teams – sowie auch Feralpisalò, Monza und Ravenna – einen Platz in den „Top 5“ und somit eine ausgezeichnete Ausgangslage für die bevorstehenden Playoffs sichern wollen. Der FCS hat drei Punkte Rückstand auf den dritten Tabellenplatz (Imolese und Feralpisalò ex aequo) und liegt einen Zähler vor den beiden Sechstplatzierten Monza und Ravenna. Somit ist der Kampf um die Plätze 3 bis 7 so offen wie selten zuvor.

Der FC Südtirol hat auswärts 27 der insgesamt 55 Punkte eingefahren: sechs Siege, neun Unentschieden und drei Niederlagen, so die Zwischenbilanz. Lediglich Tabellenführer Pordenone hat in Gastspielen mehr Punkte holen können (34). Die Weißroten haben die stärkste Abwehr der Gruppe B (28 Gegentreffer) und sind zudem auswärts seit sieben Spielen ungeschlagen.

Imolese hat zurzeit 58 Punkte auf dem Konto, von denen 35 im heimischen Romeo-Galli-Stadion eingefahren werden konnten. Die Mannschaft aus Imola ist hinter Triestina (38) die heimstärkste Mannschaft der Gruppe B.

Im Feld.

Neben dem Langzeitverletzten Marco Crocchianti, muss Coach Zanetti gegen Imolese auch auf den gesperrten Abwehrchef Kévin Vinetot verzichten. Angreifer Simone Mazzocchi wurde eine Meniskusverletzung diagnostiziert. Auch der Einsatz von Alessandro Fabbri, welcher gegen Renate eine Knöchelverletzung erlitten hat und das Spielfeld vorzeitig verlassen musste, ist noch fraglich. Im Aufgebot steht hingegen wieder Fabio Della Giovanna, der diese Woche ins Mannschaftstraining zurückgekehrt ist. Coach Zanetti hat zudem die beiden Berretti-Spieler Younes Jamai und Francesco Proietto einberufen. Das Aufgebot wird am Samstagnachmittag auf unseren Facebook- und Instagram-Profilen veröffentlicht.

Der Gegner.

Nach dreizehn Jahren zwischen Landesliga, Oberliga und Serie D hat Imolese letzten Sommer den Sprung zurück in den Profifußball geschafft. Die Mannschaft aus Imola ist am „grünen Tisch“ in die Serie C aufgestiegen, nachdem sie die letztjährige Meisterschaft auf dem 2. Tabellenplatz beendet hatte und die internen Playoffs der Gruppe D für sich entscheiden konnte.

Auf der Grundlage, dass es ich um einen Aufsteiger handelt, ist Imolese sicherlich das Überraschungsteam der Gruppe B. Die Rot-Blauen haben über die ganze Saison hinweg Beständigkeit gezeigt und hauptsächlich aus den Heimspielen eine große Anzahl an Punkten ausschöpfen können.

Die Schlüsselspieler des Teams sind Mittelfeldspieler Saber Hraiech (in der Vorsasion 18 Serie B-Einsätze mit Carpi) und die beiden Stürmer Eric Lanini (bei Juventus Großgeworden) und Giuseppe Giovinco (der jüngere Bruder von Sebastian).

Imolese hat den drittstärksten Angriff der Meisterschaft (46 Treffer), kann aber gleichzeitig auch auf eine der sichersten Verteidigungen der Gruppe B zählen (30 Gegentreffer, nur zwei mehr als der FCS). Der Top-Torjäger des Teams ist Eric Lanini mit 12 Treffern, gefolgt von Michael De Marchi mit 9. Gecoacht wird Imolese von Stefano Dionisi, dessen Vertrag aufgrund der starken Leistungen seiner Mannschaft vorzeitig bis 2022 verlängert wurde.

Die bisherigen Begegnungen.

Das Hinspiel im Drusus-Stadion (22. Dezember) war das erste Aufeinandertreffen zwischen den beiden Teams. Das Match endete mit einem 1 zu 1-Unentschieden (Berardocco, Belcastro).

Die „Ex“ des Spiels.

Es sind keine vorhanden.

Der Schiedsrichter.

Schiedsrichter der Begegnung ist Alessandro Di Graci aus Como (Trasciatti und Camilli seine Assistenten).

 

Serie C (Gruppe B) – 37. Spieltag (Sonntag, 28. April 2019 um 18.30 Uhr)

IMOLESE – FC SÜDTIROL

VIRTUS VERONA – ALBINOLEFFE

SAMBENEDETTESE – GUBBIO

VIS PESARO – RIMINI

TRIESTINA – TERAMO

VICENZA – FANO

MONZA – FERMANA

PORDENONE – GIANA ERMINIO

RENATE – FERALPISALÒ

TERNANA – RAVENNA

 

Die Tabelle.

Pordenone 69 Punkte

Triestina° 64

Imolese, Feralpisalò 58

FC Südtirol55

Monza, Ravenna 54

Fermana 47

Vicenza 45

Sambenedettese 44

Teramo 42

Giana Erminio, Gubbio 41

Vis Pesaro, Albinoleffe, Ternana 40

Renate, Virtus Verona 38

Rimini 37

Fano 35

 

° ein Strafpunkt

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen