Du befindest dich hier: Home » Kultur » Die Lügenglocke

Die Lügenglocke

Heimatbühne Sand in Täufers: Von Spenden und Spekulationen,

Die Heimatbühne Sand in Taufers bringt den Schwank von Fred Bosch „Die Lügenglocke“ unter der Regie von Anna Hecher auf die Bühne.

Etwas später als zur gewohnten Zeit lässt die Heimatbühne Sand in Taufers mit ihrem neuen Stück aufhorchen. Auf die Bretter gebracht wird heuer der Schwank von Fred Bosch „die Lügenglocke“ unter der Regie von Anna Hecher. Bürgermeister Außerbichler hat den Gemeinderat in seine Wirtsstube gerufen. Er macht den Vorschlag, sich mit je 10.000 Euro an einer Diskothek zu beteiligen. Sie erhoffen sich hierdurch das große Geschäft. In diese Spekulationspläne platzt der Pfarrer mit seiner Meldung, dass die Kirchenturmglocke herabgestürzt und zerschellt ist. Er bittet die Anwesenden um eine Spende. Aber plötzlich gehören die vier zu den Ärmsten der Gemeinde. Die Bitte des Pfarrers bleibt ungehört. Thomas, ein junger Elektriker, der sein Geld als Aushilfskellner verdient, ist empört über das Verhalten der Großkopferten und fasst einen Plan.

Premiere ist am Dienstag, 30. April, 20.00 Uhr. Weitere Aufführungen am Freitag, 03.Mai 20 Uhr, Sonntag, 05. Mai 17.00 Uhr, Mittwoch 08.Mai 20.00 Uhr , Samstag, 11.Mai 20.00 Uhr und Sonntag 12. Mai 17.00 Uhr Die Aufführungen finden im Bürgersaal Sand in Taufers (Tubriszentrum)statt. Reservierungen werden unter der Nummer 334 7507916 entgegengenommen (täglich von 18-20 Uhr, Sonn- und Feiertage von 10-12 und 18-20 Uhr) sowie eine 1 Stunde vor Theaterbeginn

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen