Du befindest dich hier: Home » Kultur » Sabine Meyer und das Armida Quartett

Sabine Meyer und das Armida Quartett

Sabine Meyer (Foto: Christian Ruvolo)

Am Freitag tritt die Klarinettistin Sabine Meyer mit dem Armida Quartett beim Konzertverein Bozen auf. 

Sabine Meyer gehört weltweit zu den renommiertesten Solisten. Ihr ist es zu verdanken, dass die Klarinette, oft als Soloinstrument unterschätzt, das Konzertpodium zurückerobert hat. In mehr als dreißig Jahren führten sie ungezählte Konzerte sowie Rundfunk- und Fernsehauftritte in alle Musikzentren Europas sowie nach Brasilien, Israel, Kanada, China und Australien, nach Japan und in die USA.

Sabine Meyers besondere Zuneigung gehört der Kammermusik, wobei sie Wert auf eine langfristige, kontinuierliche Zusammenarbeit legt. In vielfältigen Zusammensetzungen hat sie unter anderem mit Künstlern wie Heinrich Schiff, Gidon Kremer, Oleg Maisenberg, Fazil Say, dem Hagen Quartett, dem Tokyo String Quartet sowie dem Modigliani Quartett musiziert. In Bozen am 26. April und in Meran am 27. April spielt Sabine Meyer mit dem Armida Quartett das Klarinettenquintett von W. A. Mozart.

Seit dem spektakulären Erfolg beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD 2012, bei dem das Armida Quartett mit dem ersten Preis, dem Publikumspreis sowie sechs weiteren Sonderpreisen ausgezeichnet wurde, hat sich die Karriere des jungen Berliner Streichquartetts rasant weiter entwickelt. Vergangene Saison war das Quartett in der renommierten Konzertreihe „Rising Stars“ der großen Konzerthäuser Europas vertreten.

Die regelmäßige Zusammenarbeit mit anderen Künstlern ist dem Armida Quartett ein großes Anliegen – die Musiker haben bereits mit Anna Prohaska, Thomas Hampson, Max Hornung, Tabea Zimmermann, Jörg Widmann und Daniel Müller-Schott zusammengearbeitet. In Bozen spielt das Armida Quartett, neben Mozarts Klarinettenquintett mit Sabine Meyer, das Quartett in c-Moll op. 18/4 von Ludwig van Beethoven und das überaus effektvolle „Jagdquartett“ von Jörg Widmann aus dem Jahre 2003.

Termin: Freitag, 26. April um 20 Uhr in der EURAC (Drususallee 1)

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen