Du befindest dich hier: Home » Sport » Heimspiel des FCS

Heimspiel des FCS

Paolo Zanetti und Alberto Bertolini

Der drittletzte Spieltag: Der FC Südtirol empfängt am Samstag die Mannschaft von Renate. Anpfiff ist um 16.30 Uhr.

An diesem Samstag, dem Karsamstag, steigt der 36. und somit drittletzte Spieltag der diesjährigen Serie C-Meisterschaft.

Der FC Südtirol, der zuletzt in Terni 1 zu 1-Unentschieden gespielt hat, trifft im heimischen Drusus-Stadion auf Renate. Der Anpfiff des Matches erfolgt um 16.30 Uhr.
Zuhause hat der FCS 29 der insgesamt 55 Punkte eingefahren: sieben Siege, sechs Unentschieden und drei Niederlagen, so die bisherige Bilanz. Die Abwehr um Kévin Vinetot hat gemeinsam mit Pordenone die wenigsten Gegentreffer der Gruppe B zugelassen (27).

Renate kämpft um den Klassenerhalt, der zurzeit nur zwei Punkte entfernt liegt. Die Schwarz-Blauen haben auswärts mehr Punkte als zuhause eingefahren: 20 der insgesamt 35.

Auch gegen Renate muss Coach Zanetti auf die beiden verletzten Verteidiger Fabio Della Giovanna und Marco Crocchianti verzichten. Das Aufgebot wird am Freitagnachmittag auf unseren Facebook- und Instagram-Profilen veröffentlicht.

Der Gegner:

Die „Pantere“ bestreiten heuer ihre fünfte aufeinanderfolgende Serie C-Meisterschaft. In den beiden letzten Saisonen erreichte Renate jeweils die Playoff, scheiterte jedoch beide Male in der ersten Runde.
Heuer kämpfen die Schwarz-Blauen um den Klassenerhalt. Zurzeit liegt Renate auf dem drittletzten Tabellenplatz, hat jedoch nur zweite Punkte Rückstand auf das Duo Albinoleffe-Virtus Verona (Platz 16). Gecoacht wird das Team aus der Brianza vom ehemaligen Nationalspieler Aimo Diana, der im Laufe seiner Trainerkarriere u.a. die Geschicke von Feralpisalò, Pavia, Melfi und Sicula Leonzio in der Serie C geleitet hat.

In den letzten neun Meisterschaftsspielen hat Renate lediglich fünf Punkte einfahren können: Jubeln konnten die Schwarz-Blauen zuletzt am 13. Februar gegen Virtus Verona. Renate verfügt jedoch mit nur 30 zugelassenen Gegentreffern über eine der stärksten Verteidigungen der Gruppe B. Top-Torjäger des Teams ist Guido Gomez, der bisher sechs Mal getroffen hat. Diana muss am Samstag auf Verteidiger Marco Anghileri verzichten, der am letzten Wochenende gegen Giana Erminio des Feldes verwiesen wurde.

Die „Ex“ des Spiels:

Vier beim FCS und einer bei Renate. In den Reihen der Weißroten handelt es sich um Gabriel Lunetta (27 Einsätze und 4 Treffer), Stefano Antezza (11 Einsätze und ein Treffer), Alessandro Mattioli (28 Einsätze und 2 Treffer) und Andrea Romanò (11 Einsätze in der Saison 2015/16). Im Angriff von Renate wirbelt hingegen Alberto Spagnoli, der es im Biennium 2015-17 auf 46 Einsätze und fünf Treffer im FCS-Dress brachte.

Der Schiedsrichter.
Schiedsrichter der Begegnung ist Nicola Donda aus Cormons (De Pasquale und Lalomia seine Assistenten).

Serie C (Gruppe B) – 36. Spieltag (Samstag, 20. April 2019)
GUBBIO – PORDENONE (14.30 Uhr)
FERALPISALÒ – TRIESTINA (16.30 Uhr)
FANO – VIRTUS VERONA (16.30 Uhr)
FERMANA – IMOLESE (16.30 Uhr)
FC SÜDTIROL – RENATE (16.30 Uhr)
GIANA ERMINIO – TERNANA (16.30 Uhr)
RAVENNA – VICENZA (18.30 Uhr)
RIMINI – SAMBENEDETTESE (20.30 Uhr)
ALBINOLEFFE – MONZA (20.30 Uhr)
TERAMO – VIS PESARO (20.30 Uhr)

Die Tabelle.
Pordenone 68 Punkte
Triestina° 61
Feralpisalò 58
Imolese 57
FC Südtirol 55
Monza 54
Ravenna 53
Fermana 46
Vicenza, Sambenedettese 44
Giana Erminio, Vis Pesaro, Gubbio 40
Ternana, Teramo 39
Albinoleffe, Virtus Verona 37
Renate 35
Fano, Rimini 34

° ein Strafpunkt

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen