Du befindest dich hier: Home » Chronik » Gesprengter Bankomat

Gesprengter Bankomat

(Archivbild)

In der Nacht auf Sonntag wurde in Neumarkt  ein Bankomat in die Luft gesprengt.

Wieder eine Bankomat-Sprengung in Südtirol.

In Neumarkt haben drei unbekannte Täter den Bankomat der Banca Intesa im Zentrum gesprengt.

Ein lauter Knall war gegen 02.00 Uhr zu vernehmen. Den Tätern gelang die Flucht. Über die Höhe der Beute liegen noch keine Angaben vor, es soll sich allerdings um einen Betrag von mehreren Zehntausend Euro handeln.

Die Carabinieri von Neumarkt ermitteln.

Erst Mitte März war in Leifers ein Bankomat desselben Bankinstituts gesprengt worden.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (3)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • gestiefelterkater

    „Tatsache sei, dass Gewalt nicht zunimmt. Im Gegenteil, in den 70er-Jahren habe es mehr Kriminalität als heute gegeben.“
    „Und die paar Ausländer sind auch nicht das Problem“, so Kusstatscher.

  • latemarbz

    Der Radiosender Rai-Südtirol meldete, dass die Täter wahrscheinlich mit einem bereitstehenden Auto geflüchtet seien. Darauf wäre man als Hörer nie gekommen! Danke für die gedankliche Hilfe! Ich dachte, die sind sicher mit der Beute langsam zu den Carabinieri spaziert und wollten sich selbst anzeigen. Aber diese glaubten ihnen nicht und mahnten sie, sie sollten abhauen. Oder so ähnlich!

  • franz1

    Alle Banken verpflichten das Geld in diesem Fall einzufärben.
    Oder kostet der Farbbeitl a mehr als der Bankomat (wie bei Druckern)?

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen