Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » Der neue Direktor

Der neue Direktor

Andrea Toniutti wird neuer Informatik-Chef des Sanitätsbetriebes. Die Herausforderungen sind groß.

Was die Informatisierung des Gesundheitswesens anbelangt, hat der Südtiroler Sanitätsbetrieb sehr viel aufzuholen. Jetzt soll es Andrea Toniutti richten. Er hat den Wettbewerb für die Direktion der Betriebsabteilung Informatik gewonnen.

Toniutti könne „eine mehrjährige Erfahrung im Informatiksektor in unterschiedlichen Bereichen des Gesundheitswesens auf nationaler Ebene aufweisen und entsprechende Führungserfahrung nachweisen“, heißt es von der Generaldirektion des Sanitätsbetriebes.

Der Auftrag als Abteilungsdirektor gilt für vier Jahre. Wann Andrea Toniutti loslegt, wurde noch nicht vereinbart.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (2)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • gestiefelterkater

    „Der Auftrag als Abteilungsdirektor gilt für vier Jahre. Wann Andrea Toniutti loslegt, wurde noch nicht vereinbart.“

    Bevor er loslegt wird er sich wohl zuallererst eine zünftige Abfindung, für ein eventuelles vorzeitiges Ausscheiden aus dem Amte sichern.

  • pingoballino1955

    Hätten die Verantwortlichen das Trientner Modell übernommen,was die Hälfte gekostet hätte und gut funktioniert,dann wäre das Problem schon längst gelöst! Aber warum einfach,wenn es teurer und langsamer geht???? Direktoren-Vizedirektoren-externe Berater und noch einige Allwissende waren die bis jetzt überfordert mit dem Informatikproblem in der Sanität?????

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen