Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » Junge Ranger

Junge Ranger

Naturbegeisterte Kinder, die das richtige Verhalten am Berg erlernen möchten, können sich ab Montag zur Junior Ranger Ausbildung anmelden.

Die Wunderwelt der Insekten kennenlernen, Wildtiere beobachten und Vogelstimmen lauschen: Wer Freude an der Natur hat und zehn oder elf Jahre alt ist, kann auch 2019 Junior Ranger werden. Dieses Jahr wird die Ausbildung in Zusammenarbeit mit dem Alpenverein Südtirol in den Naturparks Puez-Geisler und Fanes-Sennes-Prags organisiert.

Ziel des Junior-Ranger-Projekts, das sich seit Jahren großer Beliebtheit erfreut, ist es, „Kinder für die Natur zu begeistern, ihnen kindgerechte Einblicke in die Tier- und Pflanzenwelt unserer Naturparke zu ermöglichen und verantwortungsbewusstes Verhalten in der Natur und am Berg zu vermitteln“, betont Enrico Brutti, geschäftsführender Direktor im Landesamt für Naturparke.

Insgesamt umfasst die Junior-Ranger-Ausbildung acht über den Sommer verteilte Ausbildungstage, an denen die Kinder mit erfahrenen Naturparkbetreuern, Mitarbeitern des Alpenvereins oder Fachexperten spielerisch die verschiedenen Ausbildungsthemen vertiefen: So lernen die Kinder, sich unter anderem mit Hilfe von Kompass und Karte zu orientieren, erfahren, welche Pflanzen essbar sind, wie man sich in Notsituationen am Berg verhält und vieles mehr.

Die Teilnehmerzahl pro Ausbildungsprogramm ist auf 15 Kinder begrenzt, die Teilnahmegebühr beträgt 120 Euro. Alle Kinder, die an mindestens fünf Tagen die Ausbildung absolviert haben, erhalten im Rahmen des Abschlussfestes im September ein Diplom.

Die Anmeldung ist von Montag, 8. April, bis Freitag, 26. April 2019 bei der Alpenvereinsjugend Südtirol (Tel. 0471-303201, [email protected]) möglich. Die genauen Kursprogramme sind auf der Webseite des Landesamtes für Naturparke einsehbar.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen