Du befindest dich hier: Home » Wirtschaft » Der Fassadenpreis

Der Fassadenpreis

Die Fresken des Südtiroler Künstlers Robert Scherer standen bei der heurigen Jahresversammlung der lvh-Maler und Lackierer im Mittelpunkt. Obmann Rudolf Dantone ließ bei dieser Gelegenheit auch das Jahr 2018 Revue passieren.

Die Jahresversammlung der Maler und Lackierer fand heuer in der Kellerei Kaltern statt. Nach der Führung durch die Kellerei ging Rudolf Dantone, Obmann der Berufsgemeinschaft,  zur Tagesordnung über. Er fasste das Jahr 2018 zusammen und sprach die Ziele an, die man sich für die nächste Zeit gesetzt hat. Unter anderem war der Fassadenpreis Südtirol 2019 ein Thema.

Dabei werden die besten Konzepte und handwerklichen Ausführungen ausgezeichnet.

Als Preis gibt es 500 Euro für den Bauherrn und 500 Euro für den Maler und Lackierer. Mitmachen können Eigentümer eines Hauses oder einer Wohnung in Südtirol, deren Arbeiten in den Jahren 2017 bis 2020 ausgeführt wurden oder noch werden.

Künstler Robert Scherer konnte bei der Jahresversammlung leider nicht wie geplant anwesend sein.

Allerdings wurde er von Künstlerin Brigitte Romen würdig vertreten. Sie erklärte ausführlich die Bedeutung seiner Kunst und vor allem jene der Fresken. Anschließend gab es eine Weinverkostung im Puntay-Keller mit Besichtigung der Fresken von Robert Scherer und ein gemeinsames Abendessen.

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen