Du befindest dich hier: Home » Kultur » Slava´s Snowshow

Slava´s Snowshow

Slava´s Snowshow (Foto: A. Lopez)

Das Teatro Stabile bringt vom 3. bis 7.April die fantastische Welt von „Slava´s Snowshow“ nach Bozen.

Es ist wie bei einem Märchen. Einmal erzählt bekommen, reicht nicht und man wünscht sich, es würde ewig dauern. Es ist die Magie von Slava‘s Snowshow, die Show des besten Clowns der Welt, dem Russen Slava Polunin, einem Artisten, der sein Publikum in ein Universum voller Magie, voller Hoffnung und Träume, voller Wünsche und Nostalgie entführt. Slava‘s Snowshow, von der das Teatro Stabile di Bolzano zwischen Mittwoch 3. und Sonntag, 7. April sieben Aufführungen im Stadttheater Bozen anbietet, mit Beginn um 20.30 Uhr, am Samstag und Sonntag gibt es auch eine zusätzliche Nachmittagsveranstaltung um 16.00 Uhr, gilt als wahrer Theaterklassiker des 20. Jahrhunderts. Auf der Bühne seit 1993, hat er in 26 Jahren mehr als 4 Millionen Zuschauer erobert, tourt durch die ganze Welt und zählt inzwischen mehr als 6000 Aufführungen. Das Theater von Slava hat seinen Ursprung in den Träumen und Märchen, die mit Bildern und Bewegungen umgesetzt werden. Ein Theater, das jeden von uns an die Reinheit der kindlichen Welt erinnert.
In der szenischen Erzählung von Slava‘s Showshow, nach einer Idee von Slava in Zusammenarbeit mit Gwenael Allan und organisiert von Ater – Associazione Teatrale Emilia Romagna, verweben sich viele kleine Märchen, die vom Ausdruck der vielen und exzentrischen Darstellern leben. Theaterpersönlichkeit, die an stille Poeten erinnern, erfüllt von Melancholie und Lebensfreude. Sie rollen riesige Schneebälle über die Bühne und laden das Publikum, Erwachsene und Kinder gleichermaßen, dazu ein, mit großen Luftballons zu spielen, in einem Klima, das an Märchen erinnert, Tränen und Lachen auslöst, und dadurch den Traum von einer Welt erschafft, in der sich die Sorgen des Alltags verflüchtigen.
„Das was ich seit 1993 mache, ist ein Theater, das auf Bildern und Bewegungen basiert, auf Spiele und auf Fantasie, das verbindet das Publikum mit den Theaterleuten“, meint Slava, „ein Theater voller Hoffnung und Träume, voller Wünsche und Nostalgie, voller Entbehrungen und Desillusion; ein Theater, das versucht die Figur des Clowns ins 21. Jahrhundert zu übertragen und damit weiter die Familien und die ganze Welt verzaubern.“
Die Erzählweise von Slava und seiner Kompanie verbindet verschiedene Ausdrucksmöglichkeiten: vom japanischen Kabuki bis Beckett, von der Schauspielkunst zum Stummfilm, von Pina Bausch bis Bob Wilson, kombiniert mit handwerklichem Wissen und technologisch fortschrittlichen Spezialeffekten. Die Show ist für Kinder ab 8 Jahren geeignet.

Die Eintrittskarten für die Veranstaltung sind an der Kasse im Stadttheater Bozen, Verdiplatz 40 erhältlich, von Dienstag bis Freitag von 11.00 bis 14.00 und von 17.00 bis 19.00 Uhr, am Samstag von 11.00 bis 14.00 Uhr und an den Veranstaltungstagen ab 19.30 Uhr. Sie sind auch online unter www.teatro-bolzano.it erhältlich.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen