Du befindest dich hier: Home » Sport » Sinner im Achtelfinale

Sinner im Achtelfinale

Jannik Sinner

Jannik Sinner ist am Mittwoch beim ITF-Turnier in Santa Margherita di Pula ins Achtelfinale eingezogen. Manfred Fellin musste hingegen in Tabarka in Runde 1 die Segel streichen, während Georg Winkler in Antalya den Einzug ins Doppel-Viertelfinale schaffte.

Der 17-jährige Sextner Sinner, Nummer 1 des Turniers und 322 der Welt, traf in Santa Margherita di Pula in der Startrunde auf den französischen Qualifikanten Florent Bax. Bis zum 6:6 nahmen sich beide Spieler jeweils einmal den Service ab. Im Tiebreak hatte Bax dann das bessere Ende für sich und konnte sich doch etwas überraschend mit 7:4 durchsetzen. Im zweiten Spielabschnitt gelang Sinner im zehnten Game das entscheidende Break zum 6:4-Satzgewinn. Bax konnte sich von diesem Rückschlag nicht mehr erholen, während Sinner im dritten Satz kurzen Prozess machte und sich mit 6:0 behauptete. Im Achtelfinale trifft der Pusterer morgen auf den Franzosen Laurent Lokoli.

Auf Sardinien spielte der 21-jährige Bozner Alexander Weis im Doppel zum Auftakt mit Luigi Sorrentino im rein italienischen Derby gegen Lorenzo Musetti/Giulio Zeppieri, wo sie beim Stande von 6:4 von der Aufgabe ihrer Gegner profitierten. Morgen treffen Weis/Sorrentino auf die als Nummer 3 gesetzten Rumänen Bogdan Apostol/Luca Tatomir. Bereits gestern war Weis im Einzel in Runde 1 an Fabrizio Ornago ganz knapp in drei Sätzen gescheitert.

Fellin verliert in Tunesien, Winkler im Doppel-Viertelfinale von Antalya

In Tabarka in Tunesien (15.000 Dollar) ist Manfred Fellin hingegen in seinem Erstrunden-Match ausgeschieden. Der Brixner holte gegen den französischen Topfavoriten Geoffrey Blancaneaux, der in der ATP-Weltrangliste an Position 501 geführt wird und vor drei Jahren das Junioren-Turniers der French Open gewonnen hat, nur drei Games und verlor nach 74 Minuten Spielzeit mit 2:6, 1:6.

Georg Winkler steht hingegen im Doppel-Viertelfinale von Antalya. Der Völser schaltete in der Türkei mit seinem Landsmann Luca Tomasetto in der Startrunde Tomislav Jotovski (MKD)/Nitin Sinha (IND) im Supertiebreak mit 6:3, 5:7, 10:8 aus. Am morgigen Donnerstag wartet das an Nummer 4 gesetzte Duo Yanfeng Li (CHN)/Valentin Vanta (ROU).

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen