Du befindest dich hier: Home » Sport » Sieg für Piccolruaz

Sieg für Piccolruaz

Michael Piccolruaz siegt beim Italiencup in der neuen Boulderanlage der Kletterhalle Vertikale in Brixen vor Filip Schenk.

Die Feuerprobe an der neuen Boulderanlage der Kletterhalle Vertikale in Brixen ist gelungen. 170 Athleten aus über dreißig Vereinen gingen an den Start und der Doppelsieg für Südtiroler Athleten war die abschließende  Krönung .

Es siegte Michael Piccolruaz vor seinem Mannschaftskollegen Filip Schenk (beide Fiamme Oro). Bei den Frauen holte Andrea Ebner (AVS Brixen) die Silbermedaille. Michael Piccolruaz konnte zudem die Gesamtwertung des Italiencups Boulder  für sich entscheiden. Stefan Scarperi (AVS St. Pauls) wurde gesamt dritter.

Michael Piccolruaz gewann in einem spannenden Finale mit je einem Versuch Vorsprung vor Filip Schenk. Beide Grödner Athleten und Mitglieder der Polizeisportgruppe Fiamme Oro, schafften als einzige drei Tops. Elias Iagnemma aus Aquila wurde mit zwei Tops in fünf Versuchen dritter.

Eine hervorragende Leistung zeigte der junge David Oberprantacher (AVS Passeier). Im Halbfinale lag er sogar an erster Stelle, im Finale platzierte er sich schlussendlich auf den vierten Rang. Der vierte Südtiroler Finalist, Stefan Scarperi (AVS St. Pauls) hatte sich in der Quali eine Muskelzerrung geholt und wurde dennoch guter fünfter. In der Gesamtwertung machte Michael Piccolruaz mit dem Sieg in Brixen wichtige Punkte gut und holte Gold, vor Stefano Ghisolfi (Fiamme Oro) und Stefan Scarperi.

Im Halbfinale der Männer platzierten sich zudem noch David Piccolruaz (AVS Meran) als 14., Moritz Sigmund (AVS Brixen) als 15. Und Johannes Egger (AVS Bruneck) als 18.

Fotos: Ebner

Bei den Frauen ließ Andrea Ebner (AVS Brixen) bei ihrer einzigen Italiencupteilnahme aufhorchen. Im Finale musste sie sich nur der Gesamtsiegerin Camilla Moroni aus Genua geschlagen geben und wurde ausgezeichnete zweite, nachdem sie im Halbfinale sogar an erste Stelle lag. Dritte bei den Frauen wurde Camilla Bendazzoli aus Schio. Die junge Boznerin Nora Rainer (AVS Bozen) zeigte eine starke Leitung und wurde mit zwei Tops im Halbfinale neunte. Evi Niederwolfsgruber (AVS Bruneck) wurde 15., Giulia Alton (AVS Meran) 17., Katrin Mair (AVS Brixen) 21. und Elisabeth Lardschneider (AVS Meran) 23.

Die Italienmeisterschaften im Boulder finden Ende April in Cuneo statt.

Hier die Finalwertungen:

IC Brixen,Frauen

  1. Camilla Moroni, Kadoinkatena Genova
  2. Andrea Ebner, AVS Brixen
  3. Camilla Bendazzoli, El Maneton Schio

IC Brixen,Männer

  1. Michael Piccolruaz, FiammeOro
  2. Filip Schenk, Fiamme Oro
  3. Elias Ignemma, L’Aquila
  4. David Piccolruaz (AVS Passeier)
  5. Stefan Scarperi (AVS St. Pauls)

Boulderitaliencup Gesamtwertung

  1. Michael Piccolruaz, Fiamme Oro
  2. Stefano Ghisolfi, Fiamme Oro
  3. Stefan Scarperi, AVS St. Pauls

Boulderitaliencup Gesamtwertung

  1. Camilla Moroni, Kadoinkatena Genova
  2. Miriam Fogu, Arrampicata Libera Perugia
  3. Anna Borella, Adrenaline Milano
Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen