Du befindest dich hier: Home » Sport » Ritten und HCP siegen

Ritten und HCP siegen

Ritten hat am Sonntag das Heimspiel gegen Laibach klar gewonnen. Der HC Pustertal ist bereits weiter.

Wichtiger Heimsieg für Italienmeister Ritten in Spiel 4 der Playoff-Viertelfinalserie der Alps Hockey League gegen Laibach.

Die „Buam“ setzten sich am Sonntagabend in Klobenstein vor über 700 Zuschauern gegen die Slowenen souverän mit 5:0-Toren durch. Somit gleicht die Lehtonen-Truppe die „Best-of-seven-Serie“ zum 2:2 aus.

Heute entschied einmal mehr der Heimvorteil: Im nun vierten Spiel in Serie ging stets das Heimteam als Sieger vom Eis. Am Dienstag peilen die Rittner in Slowenien den ersten Auswärtssieg an. In der Anfangsphase studierten sich nochbeide Teams, Torchancen waren Mangelware. Ritten ging praktisch mit der ersten gefährlichen Offensivaktion in Führung. Laibach-Schlussmann Zan Us ließ einen Schuss zu kurz abprallen, wo Markus Spinell goldrichtig stand und zum 1:0 abstaubte. Mit dieser knappen, aber durchaus verdienten Führung des Italienmeisters gingen beide Teams zum ersten Mal in die Kabine.

Im Mitteldrittel durften die „Buam“ drei weitere Male jubeln. Gleich nach Wiederbeginn war es Verteidiger Andreas Lutz, der heute im dritten Sturmblock eingesetzt wurde, der mit einem tollen Backhander auf 2:0 erhöhte. Wenig später sorgten die Rittner für die Vorentscheidung: Der GrödnerSimon Kostner erzielte mit einem Volleytreffer das 3:0. Damit aber nicht genug, denn in der 35.21 Minute erzielte Olegs Sislannikovs sogar das vierte Tor für den Italienmeister. Die Lehtonen-Truppe dominierte das Match nach Strich und Faden, während von den Gästen aus Slowenien rein gar nichts zu sehen war.

Ritten kontrollierte das Match im letzten Spielabschnitt. Sieben Minuten vor der Schlusssirene bezwang Kapitän Dan Tudin Gäste-Schlussmann Us mit einem nicht unhaltbaren Schuss zum 5:0. Laibach war zu keiner Antwort fähig, auch weil Thomas Tragust einmal mehr alle 21 Schüsse zunichte machte. Für den Goldrainer Keeper war es das neunte Shutoutin dieser Saison, das zweite gegen die „grünen Drachen“.

Rittner Buam – HK Olimpija 5:0 (1:0, 3:0, 1:0)

Rittner Buam: Thomas Tragust (Hannes Treibenreif); Patrik Luza-Imants Lescovs, Alexander Brunner-Ivan Tauferer, Christoph Vigl-Tobias Brighenti; Olegs Sislannikovs-Dan Tudin-Markus Spinell, Henrik Eriksson-Simon Kostner-Thomas Spinell, Philipp Pechlaner-Stefan Quinz-Andreas Lutz, Manuel Öhler-Alexander Eisath-Adam Giacomuzzi

Coach: Riku-Petteri Lehtonen

HK Olimpija: Zan Us (Tilen Spreitzer); Ales Kranjc-Luka Vidmar, Ziga Svete-Kristjan Cepon, Luka Zorko-Mark Cepon, Nik Grahut-David Planko; Gal Koren-Ales Music-Ziga Pesut, Zan Jezovsek-Saso Rajsar-Gregor Koblar, Nik Simsic-Janez Orehek-Aljaz Chvatal, Mark Sever-Luka Ulamec-AnejKujavec

Coach: Jure Vnuk

Schiedsrichter: Alex Lazzeri, Matthias Ruetz (Davide Mantovani, Antonio Piras)

Tore: 1:0 Markus Spinell (16.26), 2:0 Andreas Lutz (24.29), 3:0 Simon Kostner (33.05), 4:0 Olegs Sislannikovs (35.21), 5:0 Dan Tudin (53.39)

Torschüsse: Rittner Buam 29 – HK Olimpija 21

AHL, 4. Spiel Playoff-Viertelfinale (best of seven) – Sonntag, 24. März 2019

EHC Lustenau Red Bull Juniors 4:2 (0:0, 1:1, 3:1) Serie 2:2

0:1 Oliver Nordberg (25.30), 1:1 Eetu-Ville Arkiomaa (30.00), 2:1 Chris D’Alvise (40.42), 2:2 Elias Wallenta (46.47), 3:2 Marc-Olivier Vallerand (54.57), 4:2 David Slivnik (56.55)

Rittner Buam – HK Olimpija 5:0 (1:0, 3:0, 1:0) Serie 2:2

1:0 Markus Spinell (16.26), 2:0 Andreas Lutz (24.29), 3:0 Simon Kostner (33.05), 4:0 Olegs Sislannikovs (35.21), 5:0 Dan Tudin (53.39)

HDD Jesenice – Asiago Hockey 6:0 (1:0, 2:0, 3:0) – Jesenice gewinnt Serie mit 4:0

1:0 Gasper Glavic (3.43), 2:0 Luka Basic (29.20), 3:0 Eric Pance (37.42), 4:0 Philippe Paradis (50.07), 5:0 David Rodman (51.12), 6:0 Erik Svetina (57.15)

SG Cortina – HC Pustertal 2:7 (0:3, 2:0, 0:4) – Pustertal gewinnt Serie mit 4:0

0:1 Tommaso Traversa (1.16), 0:2 Marko Virtala (2.41), 0:3 Max Oberrauch (19.40), 1:3 Nicholas Trecapelli (20.42), 2:3 Riccardo Lacedelli (38.02), 2:4 Teemu Virtala (40.16), 2:5 Markus Gander (45.51), 2:6 Max Oberrauch (55.53), 2:7 Alessio Piroso (59.43)

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen