Du befindest dich hier: Home » Sport » Ritten verliert erneut

Ritten verliert erneut

Die Rittner Buam haben am Freitagabend Spiel 3 des Playoff-Viertelfinals der Alps Hockey League gegen Laibach klar verloren.

Der Italienmeister musste sich den Slowenen auswärts mit 2:6-Toren geschlagen geben. Somit führt Laibach die Best-of-seven-Serie wieder mit 2:1-Siegen an. Am Sonntag muss die Lehtonen-Truppe in Klobenstein unbedingt gewinnen, ansonsten hätten die Slowenen die ersten „Matchpucks“ zur Verfügung.

Während bei Ritten heute der gesperrte Verteidiger Andreas Lutz in die Startformation zurückkehrte, musste Laibach sowohl Stürmer Miha Zajc als auch Abwehrspieler Nik Grahutvorgeben. Trotzdem erwischten die Hausherren vor knapp 1.200 Zuschauern einen Traumstart. Nach gerade einmal 44 Sekunden umspielte Gregor Koblar Ritten-Schlussmann Thomas Tragust und netzte zur 1:0-Führung ein. Die „grünen Drachen“ machten weiter mächtig Druck, Saso Rajsar & Co. blieben aber stets am erneut starken Tragust hängen. Die Riesenchance zum Ausgleich hatte Rittens Henrik Eriksson kurz vor der ersten Drittelpause in Überzahl, Laibach-Goalie Zan Us stand bei seinem Abschluss jedoch goldrichtig. So blieb es nach den ersten 20 Spielminuten beim knappen Vorsprung der Slowenen.

Kurz nach Wiederbeginn stand Tragust erneut im Mittelpunktdes Geschehens, als er einen Backhandschuss von Torschütze Koblar noch irgendwie von der Linie kratzte. Auf der Gegenseite leistete sich Laibachs Nejc Brus einen kapitalen Abwehrschnitzer, Manuel Öhler konnte ihn aber nicht nutzen. In der 31. Minute hatten die Hausherren mit Rajsar die Großchance zum 2:0, Tragust wuchs einmal mehr über sich hinaus. Wenig später klingelte es dann trotzdem im Kasten der „Buam“: Gal Koren traf ins Kreuzeck zum 2:0. Nach 38 Minuten sorgten dann die Slowenen mit dem 3:0 von Janez Orehek für die Vorentscheidung.

Die Rittner gaben sich aber noch nicht auf und kamen im Schlussdrittel noch zum Anschlusstreffer. Verteidiger Andreas Lutz stellte mit einer schönen Einzelaktion auf 1:3. Laibach hatte aber prompt eine Antwort parat: In der 48.43 Minute stellte Zan Jezovsek wieder den Drei-Tore-Vorsprung her, 73 Sekunden später erhöhte Orehek sogar auf 5:1. Der unaufhaltbare Orehek hatte aber noch nicht genug und machte kurz darauf seinen persönlichen Hattrick zum 6:1 perfekt. Den Ehrentreffer zum 2:6 erzielte Henrik Eriksson drei Minuten vor der Schlusssirene.

HK Olimpija Rittner Buam 6:2 (1:0, 2:0, 3:2)

HK Olimpija: Zan Us (Tilen Spreitzer); Ales Kranjc-Luka Vidmar, Ziga Svete-Kristjan Cepon, Luka Zorzo-Mark Cepon, Nejc Brus-David Planko; Gal Koren-Ales Music-Ziga Pesut, Zan Jezovsek-Saso Rajsar-Gregor Koblar, Nik Simsic-Janez Orehek-Aljaz Chvatal, Luka Ulamec-Martin Bohinc-AnejKujavec

Coach: Jure Vnuk

Rittner Buam: Thomas Tragust (Raphael Gasser); Alexander Brunner-Ivan Tauferer, Patrik Luza-Imants Lescovs, Christoph Vigl-Andreas Lutz; Henrik Eriksson-Simon Kostner-Thomas Spinell, Olegs Sislannikovs-Dan Tudin-Markus Spinell, Stefan Quinz-Tobias Brighenti-Philipp Pechlaner, Manuel Öhler-Alexander Eisath-Adam Giacomuzzi

Coach: Riku-Petteri Lehtonen

Schiedsrichter: Leopold Durchner, Florian Widmann (Christoph Bärnthaler, Maximilian Gatol)

Tore: 1:0 Gregor Koblar (0.44), 2:0 Gal Koren (32.53), 3:0 Janez Orehek (37.46), 3:1 Andreas Lutz (45.49), 4:1 ZanJezovsek (48.43), 5:1 Janez Orehek (49.56), 6:1 Janez Orehek(52.22), 6:2 Henrik Eriksson (57.26)

Torschüsse: HK Olimpija 43 – Rittner Buam 25

AHL, 3. Spiel Playoff-Viertelfinale (best of seven) – Freitag, 22. März 2019

HK Olimpija – Rittner Buam 6:2 (1:0, 2:0, 3:2) Serie 2:1

1:0 Gregor Koblar (0.44), 2:0 Gal Koren (32.53), 3:0 Janez Orehek (37.46), 3:1 Andreas Lutz (45.49), 4:1 Zan Jezovsek (48.43), 5:1 Janez Orehek (49.56), 6:1 Janez Orehek (52.22), 6:2 Henrik Eriksson (57.26)

Red Bull Juniors – EHC Lustenau 6:4 (2:2, 3:1, 1:1) Serie 2:1

1:0 Alexander Frandl (3.26), 1:1 Chris D’Alvise (5.17), 2:1 Dennis Lobach (7.33), 2:2 Eetu-Ville Arkiomaa (15.36), 3:2 Christof Wappis (26.58), 4:2 Filip Varejcka (31.48), 4:3 Chris D’Alvise (36.08), 5:3 Jesper Kokkila (39.19), 5:4 Chris D’Alvise (53.31), 6:4 Aljaz Predan (59.37)

HC Pustertal – SG Cortina 1:2 (1:1, 0:0, 0:1) – nach 42Minuten

1:0 Ivan Althuber (7.41), 1:1 Nick Bruneteau (14.29), 1:2 Daniel Stumpf (41.3

Asiago Hockey – HDD Jesenice 1:1 (0:0, 1:1, -:-) nach 30 Minuten

0:1 David Rodman (20.24), 1:1 Marco Rosa (26.03)

 

 

 

 

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen