Du befindest dich hier: Home » Südtirol » „Er wollte töten“

„Er wollte töten“

Fotos: Tageszeitung Online/Lisi Lang

Die 29-jährige Frau, die vor wenigen Tagen in Oberau von ihrem Mann niedergestochen wurde, befindet sich noch immer auf der Intensivstation.

Die 29-jährige Frau, die vor wenigen Tagen in Bozen-Oberau von ihrem Ehemann auf offener Straße mit einem Messer attackiert und schwer verletzt worden ist, befindet sich noch immer auf der Intensivstation des Bozner Spitals.

Laut Rai Südtirol hielten sich die Ärzte in Bezug auf den Gesundheitszustand der dreifachen Mutter bedeckt.

Die Ermittler gehen derweil von einer vorsätzlichen Tat aus, also davon, dass der Mann die Frau töten wollte.

Der 41-jährige Albaner hat seine Frau, die mit der zehn Monate alten Tochter unterwegs war, nachdem sie die beiden anderen Kinder zur Schule gebracht hatte, an der Ecke Claudia Augusta-Straße-Filzistraße aufgelauert. Zuerst schlug der Mann der Frau auf offener Straße mit der Faust mitten ins Gesicht.

Dann zückte er ein Messer und stach mindestens fünf Mal auf die 29-Jährige ein.

Ein Stich verfehlte die Halsschlagader nur knapp.

Die Frau klagte gegenüber den Rettern über Atemnot.

Am Montag findet die Haftprüfung statt.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (2)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen