Du befindest dich hier: Home » Sport » FCS am Gardasee

FCS am Gardasee

Der FC Südtirol spielt am Sonntag auswärts gegen Feralpisalò. Können die Weiß-Roten ihre Erfolgsserie fortsetzen?

An diesem Wochenende steigt der 29. Spieltag der diesjährigen Serie C-Meisterschaft (Gruppe B). Die Weißroten, welche vier der letzten fünf Meisterschaftsspiele gewinnen konnten, sind am Sonntag, 3. März, am Gardasee bei Feralpisalò zu Gast.

Die Mannschaft aus Salò hat zuletzt sieben Siege in Serie feiern können und liegt zurzeit – mit vier Zählern Vorsprung auf den FCS – auf dem dritten Tabellenplatz. Der Anpfiff des Spiels erfolgt um 14.30 Uhr.

Der FC Südtirol hat 23 der insgesamt 45 Punkte in Gastspielen geholt: fünf Siege, sechs Unentschieden und drei Niederlagen, so die Zwischenbilanz. Zudem sind die Jungs von Coach Paolo Zanetti auswärts seit drei Spielen ungeschlagen.

Mit nur 20 zugelassenen Gegentreffern hat der FCS die stärkste Abwehr der Gruppe B. Des Weiteren ist Goalie Michele Nardi seit 377 Minuten ungeschlagen. Was die Offensive anbelangt, hat der FC Südtirol mit 34 erzielten Treffern den fünftstärksten Angriff der Meisterschaft.

Feralpisalò hat im heimischen Lino Turina-Stadion 25 der insgesamt 49 Punkte eingefahren (sieben Siege, vier Unentschieden und zwei Niederlagen).

Coach Zanetti muss in Salò lediglich auf den Langzeitverletzten Marco Crocchianti (Kreuzbandriss) verzichten. Mario Ierardi, der einen Monat lang verletzungsbedingt pausieren musste, steht hingegen wieder im Aufgebot. Die Liste der einberufenen Spieler wird am Samstagnachmittag auf unseren Social-Media-Profilen Facebook und Instagram veröffentlicht.

Der Gegner:

Die „Löwen vom Gardasee“ bestreiten heuer ihre achte aufeinanderfolgende Meisterschaft in der dritthöchsten italienischen Spielklasse, sprich der jetzigen Serie C. Das klare Saisonziel von Feralpisalò ist der Aufstieg in die Serie B.

Die Grünblauen werden zum zweiten Jahr in Folge von Domenico Toscano gecoacht. Mit den Verpflichtungen von Andrea Caracciolo (58 Serie A- und 132 Serie B-Treffer), Michele Canini (216 Serie A-Einsätze), Alessio Vita (108 Serie B-Einsätze) und Simone Pesce (60 Serie A-Einsätze) hat Feralpisalò letzten Sommer gleich vier Spitzenspieler an den Gardasee geholt. Im Januar haben die „Löwen“ drei weitere Spieler mit Serie B-Erfahrung verpflichtet, sprich Innenverteidiger Nicolas Giani (Spezia), Außenverteidiger Sergio Contessa (Padova) und Mittelfeldspieler Pasquale Maiorino (Livorno).

Feralpisalò hat hinter Triestina (41) und Pordenone (40) den stärksten Angriff der Gruppe B (38). Der Top-Torjäger des Teams ist der zehnfache Torschütze Andrea Caracciolo, gefolgt von Mittelfeldspieler Fabio Scarsella (7 Treffer). Der Einsatz von Caracciolo gegen den FC Südtirol ist jedoch fraglich, da der Mittelstürmer zuletzt gegen Gubbio das Spielfeld noch in der ersten Hälfte angeschlagen verlassen musste.

Die „Ex“ des Spiels:

Insgesamt sind es drei, zwei beim FCS und einer bei Feralpisalò. In den Reihen der Weißroten handelt es sich um Stürmer Niccolò Romero und Spielmacher Luca Berardocco. Romero brachte es in zweieinhalb Saisonen (Juni 2014 bis Dezember 2016) im Feralpisalò-Dress auf 79 Einsätze und 18 Treffer. Berardocco war hingegen in der Rückrunde 2012/13 für die Grünblauen im Einsatz (13 Einsätze und zwei Treffer).

Beim ehemaligen FCS-Profi in den Reihen von Feralpisalò handelt es sich um Stürmer Mattia Marchi. Der 31-jährige aus Rimini war eineinhalb Saisonen für die Weißroten im Einsatz (Januar 2010 bis Juni 2011) und brachte es in Südtirol auf insgesamt 51 Einsätze auf 12 Treffer. Marchi’s wichtigstes Tor im FCS-Dress war sicherlich der 1 zu 0-Siegtreffer gegen Valenzana, welcher im Mai 2010 den Aufstieg in die Serie C1 unter Dach und Fach brachte.

Serie C (Gruppe B) – 29. Spieltag (Sonntag, 3. März 2019)

FANO – ALBINOLEFFE (Samstag, 2. März um 14.30 Uhr)

TERNANA – MONZA (14.30 Uhr)

RIMINI – GUBBIO (16.30 Uhr)

RENATE – RAVENNA (16.30 Uhr)

PORDENONE – SAMBENEDETTESE (16.30 Uhr)

FERALPISALÒ – FC SÜDTIROL(16.30 Uhr)

VICENZA – IMOLESE (16.30 Uhr)

GIANA ERMINIO – TRIESTINA (16.30 Uhr)

TERAMO – FERMANA (20.30 Uhr)

VIS PESARO – VIRTUS VERONA (20.30 Uhr)

Die Tabelle:

Pordenone 57 Punkte

Triestina° 50

Feralpisalò 49

FC Südtirol, Imolese 45

Monza 43

Ravenna 39

Sambenedettese*, Fermana 37

Vicenza 36

Ternana*, Vis Pesaro 33

Gubbio 32

Teramo, Renate, Rimini 31

Albinoleffe, Fano 28

Giana Erminio 26

Virtus Verona 25

° ein Strafpunkt

* ein Spiel weniger

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen