Du befindest dich hier: Home » Wirtschaft » Heiliger Sonntag

Heiliger Sonntag

Martin Pezzei (Diözese), Alexander Piras (ASGB), Ulrike Egger (SGB), Christian Troger (UIL), Angelika Carfora (UIL), Günther Sommia (hds)

Vor 10 Jahren, am 3. März 2009, wurde in Südtirol die Allianz für den freien Sonntag gegründet.

Vor 10 Jahren, am 3. März 2009, wurde in Südtirol die Allianz für den freien Sonntag von der Diözese Bozen-Brixen, dem Katholischen Forum, der Consulta dei laici und den vier Gewerkschaftsbünden AGB/CGIL, SGB/CISL, SGK/UIL und dem ASGB gegründet. In diesem Jahrzehnt hat sich die Allianz auf unterschiedlichen Ebenen und durch verschiedene Initiativen und Aktionen für eine befreiende Sonntagskultur eingesetzt.

Am 3. März eines jeden Jahres wird europaweit der Internationale Tag des freien Sonntags begangen. Dieser Tag lenkt den Blick auf den Wert des Sonntags, den es immer mehr zu schützen gilt – zum Wohle der Gesellschaft.

Heuer jährt es sich zum 10. Mal, seitdem in Südtirol die Allianz für den freien Sonntag gegründet wurde. In diesen 10 Jahren hat die Allianz ihr Gesicht deutlich verändert – einerseits durch ihre ökumenische Öffnung, da nun auch die evangelischen Gemeinden und die rumänisch-orthodoxe Gemeinde Teil dieser Allianz sind, dann vor allem dadurch, dass der Handels- und Dienstleistungsverband Südtirol (hds) Vollmitglied der Allianz geworden ist.

In diesen 10 Jahren hat die Allianz für den arbeitsfreien Sonntag nicht nur durch Aktionen wie das Sonntagslicht, durch Aufkleber- oder Plakataktionen auf sich aufmerksam gemacht, sondern vor allem auch dadurch Akzente gesetzt, dass auf politischer Ebene das Gespräch gesucht wurde, „denn Ziel und einzige Garantie für eine verbindliche Reglementierung der Öffnungszeiten von Geschäften an Sonn- und Feiertagen ist die gesetzliche Regelung auf Landesebene“, so die Vertreter der Allianz.

Das 10-jährige Jubiläum fällt heute auf einen Sonntag. „Das schönste Geschenk, dass man uns als Allianz machen kann, wäre, in allen Pfarreien bei der Sonntagspredigt den Wert des Sonntags zum Thema zu machen“, so die Vertreter der Allianz, die darauf verweisen, dass der freie Sonntag zunehmend gefährdet ist – einerseits durch die steigende Sonntagsarbeit in vielen verschiedenen Arbeitsbereichen und die zunehmende Zahl verkaufsoffener Sonntage, anderseits aber auch durch das schwindende Bewusstsein für die Bedeutung des Sonntags und dessen Wichtigkeit für das geistliche Leben. Der freie Sonntag bedeutet Zeit-Wohlstand – für sich selbst, für die Familie, die Beziehungen, die Gesellschaft und nicht zuletzt die Beziehung zu Gott.

Allianz für den freien Sonntag

Am 3. März 2009 hat sich die Allianz für den freien Sonntag gebildet. Ihr gehören an:

  • Diözese Bozen-Brixen
  • Katholisches Forum
  • Consulta dei laici
  • Evangelisch-Lutherische Gemeinde
  • Rumänisch-orthodoxe Gemeinde

Ø  der Allgemeine Gewerkschaftsbund (AGB/CGIL)

Ø  der Südtiroler Gewerkschaftsbund (SGB/CISL)

Ø  die Südtiroler Gewerkschaftskammer (SGK/UIL)

Ø  der Autonome Südtiroler Gewerkschaftsbund (ASGB)

Ø  der Handels- und Dienstleistungsverband Südtirol (hds)

Die Allianz für den freien Sonntag Südtirol ist Gründungsmitglied der Europäischen Allianz für den freien Sonntag, die am 20. Juni 2011 offiziell konstituiert wurde.

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (2)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen