Du befindest dich hier: Home » Südtirol » Fest in der Eiswelle

Fest in der Eiswelle

Der HCB Südtirol hat am Sonntag in der Eiswelle den KAC mit 2:1 besiegt – und Gino Pasqualotto geehrt.

Der Sonntagabend in der Bozner Eiswelle war ganz den Feierlichkeiten zum 85-jährigen Jubiläum  des weißroten Vereines gewidmet.

Vor dem Spiel gegen den EC KAC fand die Zeremonie für den Einzug des legendären Trikots mit der #33 von „Crazy Horse“ Gino Pasqualotto statt.

Nach Spielende gingen die Feierlichkeiten im Bereich des Sektor A in Anwesenheit vieler Ex-Bozner Größen weiter. Zwischendurch wurde aber auch Eishockey gespielt. Der heutige Gegner des HCB Südtirol Alperia lag in der Tabelle mit vier Punkten Vorsprung direkt vor den Weißroten und mit einem Sieg hätten sie bis auf einen Punkt an den KAC herankommen können.

Die vorhergehenden vier Saisonduelle endeten alle mit einem Kärntner Sieg, aber warum sollte sich nicht gerade heute anlässlich der Feierlichkeiten der erste Erfolg für Bozen einstellen. Und tatsächlich gelang den Foxes mit einer kämpferischen Einstellung und zwei Powerplaytoren der erste Saisonsieg über die Rotjacken.

Coach Kai Suikkanen musste auch heute noch auf den an Grippe erkrankten Riley Brace verzichten und bot dafür wie im letzten Match Carozza als Center der dritten Linie auf.

Beim ersten Powerplay für die Gäste wurde Irving durch Schüsse der Klagenfurter aus allen Positionen gleich richtig warm geschossen, auf der anderen Seite hatte Haugen mit einem MacKenzie Schuss seine Probleme. Bozen erzeugte seinerseits bei der ersten Überzahlsituation mächtig Druck durch Schüsse von Nordlund (zwei Mal) und einer Aktion von Findlay.

Beim nächsten Powerplay klappte es dann für die Hausherren: nachdem Haugen den ersten Onetimer von Petan aus mittlerer Distanz noch entschärfen konnte, schlug der zweite aus dem Slot wie eine Bombe ein, das Zuspiel kam von Nordlund.

Die Freude der Hausherren war nur von kurzer Dauer, denn nach vier Minuten vertändelte Findlay den Puck im eigenen Drittel auf leichtsinnige Weise und Harand konnte den unschuldigen Irving bezwingen. Auch bei der nächsten Überzahl kurz vor der ersten Sirene klappte das Powerplay des HCB bestens: der Kärntner Goalie gewährte auf Schuss von Petan den Rebound, welcher von Frigo zur neuerlichen Führungfür die Weißroten ins Tor befördert wurde.

Nach einem rassigen und mit hohem Tempo geführten ersten Abschnitt verlief das mittlere Drittel eher konfus und es gab eigentlich nur wenige klare Torszenen. Zu Beginn hatten die Gäste mehr vom Spiel und Irving stand mehrmals im Mittelpunkt, dann konnte Blunden einen Schuss von Glira nicht entscheidend ablenken. Genau zur Hälfte des Drittels startete Petersen einen Sololauf, wurde von der Bozner Defensive nicht entscheidend angegriffen, beim Bozner Torhüter war dann Endstation.

Zwei Minuten vor der zweiten Pause hatten die Foxes wohl die beste Chance, den Vorsprung zu erhöhen: Bernard entwischte im Konter und legte mustergültig für Miceli auf, dieser scheiterte an Haugen und auch den Nachschuss des Bozner Kapitäns konnte er entschärfen. In der letzten Minute zeichnete sich Irving abermals mit einem Save bei einem abgefälschten Schuss von Richter aus.

Der letzte Abschnitt wurde von einer Chance für Bischofberger eröffnet, dann hatte Bozen ein weiteres Powerplay zur Verfügung und riskierte zwei Mal den Ausgleichstreffer durch Bischofberger und Hundertpfund, beide scheiterten am großartig reagierenden Irving.

Nach einem harten Check von Wahl an Kuparinen, welcher ungeahndet blieb, spielte Miceli Frigo im Slot an, Haugen behielt die Übersicht, auf der Gegenseite fischte Irving (MVP des Matches) mit einem Hechtsprung eine Bombe von Fischer aus der Luft. Klagenfurts Coach Matikainen brachte eine Minute vor Spielende den sechsten Feldspieler, die Foxes schaukelten jedoch das Spiel locker zu Ende und fast hätte ein Schuss von Marchetti den Weg ins verwaiste Tor gefunden, die Scheibe prallte von der Außenstange ab.

Der HCB Südtirol Alperia ist mit dem heutigen Sieg bis auf einen Punkt an den KAC herangekommen und hat im nächsten Spiel am Freitag in der Stadthalle (19,15 Uhr) gegen denselben Gegner die Gelegenheit, diesen mit einem weiteren Sieg in der Tabelle zu überholen.

HCB Südtirol Alperia – EC KAC 2:1 (2:1 – 0:0 – 0:0)

Die Tore: 10:59 PP1 Alex Petan (1:0) – 14:08 Patrick Harand (1:1) – 19:19 PP1 Luca Frigo (2:1)

Schiedsrichter: Berneker/Nikolic M. – Basso/Schauer
Zuschauer: 3070

Tabelle Pick Round nach 5 Spieltagen

1.

Vienna Capitals

18 Punkte

2.

Graz99ers

18

3.

EC KAC

8

4.

HC Bozen

7

5.

Red Bull Salzburg

4

6.

Fehervar AV19

3

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen